podenca lulu OP

Hier findet alles Platz wo Tiere unsere Hilfe brauchen z.B. Petitionen oder Spendenaufrufe

Moderatoren: brigitte, michaela

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Jinushka
Beiträge: 1259
Alter: 27
Registriert: 20.09.2009, 00:31
Wohnort: Bern

#81 Beitragvon Jinushka » 07.10.2014, 22:15

Das darf ja wohl nicht wahr sein! In der Schweiz wäre es so, dass er, wenn er den Hund zurück will, die TA-Kosten bezahlen müsste. Keine Ahnung wies in Spanien aussieht. Aber ich würde darauf beharren, dass er die Kosten für TA plus Futter und Arbeit zahlen muss. Der Betrag dürfte ihn abschrecken....
Auch hier sind alle Daumen und Pfoten gedrückt, dass Lulu nicht in letzter Sekunde ihre grosse Chance geklaut wird.

(Und schlimmstenfalls ist sie über Nacht "ausgebüxt" und nicht mehr auffindbar, dann kann man sie auch nicht zurück geben... )
Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man unterlässt (Laotse)

Don't breed or buy, while shelter pets die!

Andrea
mit Google, Mikosch, Wilma, Janie, Plio im Herzen

Benutzeravatar
Ajun
Beiträge: 255
Registriert: 24.09.2010, 12:25

Re: podenca lulu OP

#82 Beitragvon Ajun » 08.10.2014, 07:36

Was ich noch sagen wollte... ich nehme an, dass Monika die Unterstützung durch ein Schweizer Forum (finanzielle, organitorisch und mental) mit diesem Jäger besprochen hat / bespricht. Ich denke diese Information baut zusätzlichen Druck auf. Und da wäre ja noch dieser Zeitungsbericht über Proda...
Lg... Bea mit ihren Fellnasen...

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Vaclav Havel

Benutzeravatar
Husky92
Beiträge: 1027
Alter: 26
Registriert: 21.08.2013, 08:55
Wohnort: Grabs, SG

Re: podenca lulu OP

#83 Beitragvon Husky92 » 08.10.2014, 07:55

Das ist ja echt unter aller Sau :w8 Hoffe Monika kann sich mit ihm "einigen"! Und das die arme Lulu nie wieder zu dem zurück muss!
GLG Husky92 mit…
Bild

Benutzeravatar
katzenkind
Beiträge: 889
Registriert: 25.02.2009, 20:43

Re: podenca lulu OP

#84 Beitragvon katzenkind » 08.10.2014, 08:14

das ist ja unglaublich! Ich hoffe, Monika kann ihn davon abbringen, Lulu zurückzufordern. Nun hält sie schon das Zipfelchen schönes Leben in den Pfoten und dann das. Auch wir drücken Daumen und Pfoten. Das muss ein gutes Ende nehmen. :daumendrück
Ursula mit Filou und Millie

"Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht
schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht."
Eleonore Gualdi

Benutzeravatar
Filou F.
Beiträge: 1603
Registriert: 08.01.2014, 16:35
Wohnort: Riehen

Re: podenca lulu OP

#85 Beitragvon Filou F. » 08.10.2014, 09:30

Es macht mich unendlich traurig, dass die Tiere in Spanien immer noch so schlecht behandelt werden.

:daumendrück für lulu

Benutzeravatar
michaela
Frau Admin
Beiträge: 19927
Alter: 39
Registriert: 18.05.2006, 07:00
Wohnort: züri oberland / wallis
Kontaktdaten:

Re: podenca lulu OP

#86 Beitragvon michaela » 08.10.2014, 12:21

:winke

glaube nicht das sich ein jäger von einem forum oder einer zeitung beeindrucken lässt, im gegenteil sobald die denken es ist geld da, wirds noch schlimmer.

bis jetzt gibts noch keine news, sobald der mann sich bei monika meldet werde ich informiert. ich hoff jetzt einfach das er sich gar nicht mehr meldet :daumendrück

und wegen ausbüxen! der man hat monikas angaben, und wenn sie bei monika weg muss, wohin dann mit ihr? ich hab noch kein zuhause für die hunde lady gefunden, sie ist nicht gerade das was sich die hündeler wünschen :(
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt -
durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
E.M. Hemingway

Benutzeravatar
Bengal_Kit
Beiträge: 447
Registriert: 01.04.2014, 15:02

Re: podenca lulu OP

#87 Beitragvon Bengal_Kit » 08.10.2014, 14:03

OmG!! Da war ich paar Tage nicht im Forum und was muss ich nun lesen?!
Es ist einfach unter aller Sau, dass dieser Mann Lulu zurückhaben will. Schade, dass sie noch keinen Platz in der
Schweiz hat. Sonst müsste man sie echt sofort herholen. Wie schade, dass ich den ganzen Tag arbeite... Ich kann ihr nicht mal einen Pflegeplatz bieten. Hoffe sosehr für Lulu, dass sie das Glück jetzt nicht verlässt.
Susanne mit den zwei kleinen "Stalkern" Aramis & Athos
Und für immer im Herzen: Gobolino, mein Hexenkater (26.05.2009 - 03.02.2011)
und der kleine Gizmo (26.05.2009 - 26.05.2014)

Benutzeravatar
muscipulaa
Beiträge: 7382
Registriert: 30.05.2010, 08:50

Re: podenca lulu OP

#88 Beitragvon muscipulaa » 08.10.2014, 14:48

Die Spanier sind doch auch tierlieb.
Die Frau, die sich mit Ebola angesteckt hat, hat einen Hund und der soll eingeschläfert werden.
Es gibt jetzt aber viele Menschen, die dagegen protestieren.
Ich denke wenn es in der Zeitung käme, dass er Lulu so schlecht behandelt hat und nichts gegen seine Schmerzen unternommen hat, sind die Leser auf der Seite von Monika.
Bild Herr Nilsson, Timmy und Mailin

Benutzeravatar
Jinushka
Beiträge: 1259
Alter: 27
Registriert: 20.09.2009, 00:31
Wohnort: Bern

AW: podenca lulu OP

#89 Beitragvon Jinushka » 08.10.2014, 15:13

@ muscipulaa: ich denke nicht, dass das überhaupt jemand druckt... in Spanien ist es normal, seine (Jagd)hunde so zu behandeln und bei Nichtgebrauch in der Tötung oder im Wald zu entsorgen. Das passiert da jeden Tag... es gibt Jäger, die erhängen die Hunde oder brechen ihnen absichtlich die Beine, damit sie dem Auto nicht nachlaufen können...
Wenns was mit Ebola zu tun hätte, klar wirds dann ein riesen Spektakel. Aber sonst??
Und selbst wenn, ist das Recht auf seiten des Jägers, es ist sein Hund, er gelobt Besserung plus ein paar faule Ausreden, bezahlt den TA und schon ist die Sache gegessen. :(
Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man unterlässt (Laotse)

Don't breed or buy, while shelter pets die!

Andrea
mit Google, Mikosch, Wilma, Janie, Plio im Herzen

Benutzeravatar
Filou F.
Beiträge: 1603
Registriert: 08.01.2014, 16:35
Wohnort: Riehen

Re: podenca lulu OP

#90 Beitragvon Filou F. » 08.10.2014, 15:19

Die TA Rechnung von über 1000 Euros ist sehr viel Geld. Da hoffe ich, dass dem Jäger das viele Geld reut.

Benutzeravatar
muscipulaa
Beiträge: 7382
Registriert: 30.05.2010, 08:50

Re: podenca lulu OP

#91 Beitragvon muscipulaa » 08.10.2014, 15:25

auf dieser Seite sind die Tierschutzgesetze für Spanien. Jede Region, Provinz hat eigene Vorschriften.
Welches zu Proda gehört konnte ich nicht ausmachen, da ich mich mit Spanien nicht auskenne.
Leider nicht in Deutsch.
ich habe das von Valencia genommen.
http://www.docv.gva.es/portal/ficha_dis ... url_lista=

Die für Umwelt und Tierschutz zuständige Polizeieinheit SEPRONA ist verpflichtet Anzeigen nachzugehen und, im Fall einer Verletzung des Gesetzes, einzuschreiten. Auch wenn es manchmal als sehr sinnlos erscheinen mag, ist es doch ungemein wichtig Tierquälerei anzuzeigen. Damit eine Anzeige auch die gewünschte Wirkung erzielt, ist es wiederum wichtig das Gesetz zu kennen, um sich darauf berufen zu können.
Bild Herr Nilsson, Timmy und Mailin

Benutzeravatar
Filou F.
Beiträge: 1603
Registriert: 08.01.2014, 16:35
Wohnort: Riehen

Re: podenca lulu OP

#92 Beitragvon Filou F. » 08.10.2014, 15:53

Die Proda von Vinaros liegt in der Provinz Castellon und diese wiederum gehört zu der autonomen Region Valencia.
Ist in etwa vergleichbar mit unserem Kanton. Die Provinz wäre auf gut schweizerisch ein Bezirk.

Benutzeravatar
muscipulaa
Beiträge: 7382
Registriert: 30.05.2010, 08:50

Re: podenca lulu OP

#93 Beitragvon muscipulaa » 08.10.2014, 16:35

dann könnte der Link stimmen ich habe für Valencia geschaut.
Bild Herr Nilsson, Timmy und Mailin

Benutzeravatar
Filou F.
Beiträge: 1603
Registriert: 08.01.2014, 16:35
Wohnort: Riehen

Re: podenca lulu OP

#94 Beitragvon Filou F. » 08.10.2014, 17:06

Der Link stimmt zu 100 %. Das könnte, kannst du streichen :a2

Benutzeravatar
muscipulaa
Beiträge: 7382
Registriert: 30.05.2010, 08:50

Re: podenca lulu OP

#95 Beitragvon muscipulaa » 08.10.2014, 18:05

Die Unterzeichnung durch Spanien von Washington, Bern und Bonn-Übereinkommen legen die Rahmenbedingungen für den Schutz von Tieren, der eine Realisierung und Anpassung für den speziellen Fall der valencianischen Gemeinschaft erfordert.

einen kleinen Teil habe ich bis jetzt gelesen mit dem Uebersetzer. So weit ich das richtig verstehe haben die sehr wohl auch strenge Gesetze. Ich denke der Jäger hat sich schon strafbar gemacht weil er sie so lange leiden liess mit ihrer Behinderung
und sie ist viel zu mager auch wenn es ein Windhund ist.

Hunde und Katzen aussetzen ist auch verboten. Ich denke es ist wie bei uns - wo kein Kläger, da kein Richter.

Sie soll das Original lesen und vom Tierarzt einen Gesundheitsbericht verlangen. Wenn er nicht spurt soll sie ihm mit einer Anzeige drohen. er soll eine Verzichtserklärung unterschreiben.
Bild Herr Nilsson, Timmy und Mailin

Benutzeravatar
Jarimba
Beiträge: 1037
Registriert: 06.02.2013, 20:21

Re: podenca lulu OP

#96 Beitragvon Jarimba » 08.10.2014, 18:21

Was bringt eigentlich den Jäger darauf, dass es sein Hund ist? Ist der Hund gechippt, Ohrmarke, Tätowierung oder hat er sonstwie ein Brandmal oder was auch immer? Einen Ausweis wird der Hund ja wohl kaum um den Hals gehabt haben.

Benutzeravatar
michaela
Frau Admin
Beiträge: 19927
Alter: 39
Registriert: 18.05.2006, 07:00
Wohnort: züri oberland / wallis
Kontaktdaten:

Re: podenca lulu OP

#97 Beitragvon michaela » 08.10.2014, 19:03

:winke

ich will jetzt wirklich nicht «belehrend» wirken, aber glaubt mir wenn ich sage in spanien zählen diese gesetze nicht, wisst ihr wie oft ich verzweifelte nachrichten von proda bekommen, mit geschichten die ich euch gar nie erzähle weil ich nicht will das sich noch mehr menschen schlecht fühlen!. es ist einfacher gesagt als getan, denn das leben in spanien sieht anders aus…

@jarimba, lulu hat einen chip, die jagdhunde in spanien müssen alle gechipt sein, darum kann er beweisen das lulu ihm gehört, und nein ihr wollt nicht wissen wie die jäger im normalfall den chip entfernen bevor sie die galgos aufhängen. und lulu hatte einen strick um den hals…

der mann hat sich bis jetzt noch nicht gemeldet, ich hoffe weiter!
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt -

durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.

E.M. Hemingway

Benutzeravatar
muscipulaa
Beiträge: 7382
Registriert: 30.05.2010, 08:50

Re: podenca lulu OP

#98 Beitragvon muscipulaa » 08.10.2014, 19:51

gerade weil sie den Chip entfernen, zeigt es doch, dass sie Angst haben, dass ihr Fehlverhalten Konsequenzen haben könnte.

Auch in der Schweiz gibt es immer wieder schreckliche Dinge, die Menschen Tieren antun. Nur schauen wir nicht mehr einfach weg.
Nur wenn solche Leute gemeldet werden wird sich etwas ändern.
Bild Herr Nilsson, Timmy und Mailin

Benutzeravatar
Bengal_Kit
Beiträge: 447
Registriert: 01.04.2014, 15:02

Re: podenca lulu OP

#99 Beitragvon Bengal_Kit » 09.10.2014, 07:50

Ich hoffe mit dir, Michaela, dass er sich gar nie meldet... :a36
Susanne mit den zwei kleinen "Stalkern" Aramis & Athos
Und für immer im Herzen: Gobolino, mein Hexenkater (26.05.2009 - 03.02.2011)
und der kleine Gizmo (26.05.2009 - 26.05.2014)

Benutzeravatar
michaela
Frau Admin
Beiträge: 19927
Alter: 39
Registriert: 18.05.2006, 07:00
Wohnort: züri oberland / wallis
Kontaktdaten:

Re: podenca lulu OP

#100 Beitragvon michaela » 09.10.2014, 21:27

:winke

bis jetzt *aufholzklopf* noch nix von dem jäger, weiterhin :daumendrück aber ich hoffe fest das sich das erledigt hat :a24

heute hatte ich ein tolles gespräch mit frau Tober von http://www.galgoespanol.ch sie ist bis jetzt die einzige die sich auf meine mail gemeldet hat. sie sind leider zurzeit auch voll und sind eher auf galgos «spezialisiert» aber sie hat kontakte und evtl ergibt sich in den nächsten wochen was für lulu :daumendrück das noch ein türchen für sie aufgeht. ich bin soo in die süsse verliebt :a24

hab vorhin mit monika gesprochen, die kleine schläft sehr viel, wenn sie den trichter runter hat und das beinchen verheilt ist, freu ich mich schon auf die ersten sprünge durchs gras :a24

lulu wünscht allen eine gute nacht! und dankt allen die so sehr geholfen haben und an sie denken :schnurr
Dateianhänge
Foto.JPG
Foto.JPG (237.94 KiB) 3090 mal betrachtet
Foto 2.JPG
Foto 2.JPG (277.24 KiB) 3090 mal betrachtet
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt -

durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.

E.M. Hemingway


Zurück zu „Tiere brauchen unsere Hilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast