Bitte um Hilfe für Medikamente

Hier findet alles Platz wo Tiere unsere Hilfe brauchen z.B. Petitionen oder Spendenaufrufe

Moderatoren: brigitte, michaela

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Wildkatze
Beiträge: 2166
Alter: 56
Registriert: 09.08.2014, 08:37
Wohnort: Bleniotal / TI

Re: Bitte um Hilfe für Medikamente

#41 Beitragvon Wildkatze » 28.12.2015, 11:15

hexenhaus hat geschrieben:Ich hab dir soeben nochmals 20.- Franken überwiesen. Ist nicht viel. Doch wenn noch einige Foris etwas beisteuern hilft es doch ein wenig.
Hast du mein Mail wegen Onsior nicht erhalten?


Liebe Alice :schnurr
herzlichen Dank, so werde ich dem TA eine Rate zahlen.
Danke fürs Angebot vom Onsior, bitte entschuldige, manchmal gehen Antworten unter wenn ich es nicht gleich erledige.
Das mit weniger mg Osnior muss ich gut überlegen. Sie sollte ja dann von den weniger starken über 6 Tabletten schlucken, damit sie die 40 mg bekommt, das scheint mir nicht so gut, muss mich erst mal informieren wie das wäre, konnte das noch nicht machen. Werde nun mal mit den 40mg weiterfahren und sobald Joy vom TA gesehen wurde schauen wie ich sie noch unterstützen kann.
Herzliche Grüsse
Béatrice
Menschen sind ein Teil der Natur, MENSCH wird man wenn man Mitgefühl entwickelt und einem schwächeren Wesen in Not hilft

Benutzeravatar
Clothilde
Beiträge: 1577
Alter: 56
Registriert: 13.11.2013, 16:23
Wohnort: Gansingen
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Hilfe für Medikamente

#42 Beitragvon Clothilde » 28.12.2015, 13:49

Liebe Béatrice,

ich werde Dir 100,-- überweisen. Am Besten schickst Du mir die Daten per PN.
Liebe Grüsse,

Annette mit Caruso, Brownie, Jinny und Linda
Stay strong, Waitukubuli!

Benutzeravatar
Wildkatze
Beiträge: 2166
Alter: 56
Registriert: 09.08.2014, 08:37
Wohnort: Bleniotal / TI

Re: Bitte um Hilfe für Medikamente

#43 Beitragvon Wildkatze » 28.12.2015, 14:59

Herzlichen Dank liebe Annette

mit Fr.100.-- von Dir,
Fr. 20.-- von Hexenhaus
Fr. 12.40 von mir, wird der Rest der Rechnung von Troy bezahlt. (Fr.282.40 ./. 150.-- = Fr. 132.40)
Das erleichtert mich sehr und ich muss mich nicht immer wieder damit beschäftigen, dass die Rg für mein Sternenkatzi noch nicht beglichen ist..
Macht mich jedesmal wieder traurig wenn ich mich damit abgebe und die Papiere in die Hand nehme.

Fühle mich auch hilflos diesen offenen TAKosten gegenüber, was auch Angst macht vor der Verantwortung die ich meinen Tieren gegenüber habe.

Herzlichen Dank für eure Unterstützung

liebe Grüsse
Béatrice
Menschen sind ein Teil der Natur, MENSCH wird man wenn man Mitgefühl entwickelt und einem schwächeren Wesen in Not hilft

Benutzeravatar
Wildkatze
Beiträge: 2166
Alter: 56
Registriert: 09.08.2014, 08:37
Wohnort: Bleniotal / TI

Re: Bitte um Hilfe für Medikamente

#44 Beitragvon Wildkatze » 08.01.2016, 12:17

Guten Morgen
hier mein neuer Zwischenstand der offenen Rechnungen
Wildkatze hat geschrieben:Böckli
Rechnung 26.11.15 = Fr. 483.35 (darin ist die Nacht in der Klinik von Troy enthalten Fr. 21.50)
noch offen Fr. 383.35 TA-Dr.Lafranchi


Rechnung 18.12.15
Advocat (Suny hat die Fuchsräude und 2 Büsi kratzen sich auch) Hund 3x = Fr. 52.70 / Katze 3x Fr. 33.40
offen = Fr. 86.10 TA-Dr.Lafranchi



Herzlichen Dank für Fr. 200.-- welche ich heute als Rate für Böcklis Rechnung bekommen habe :schnurr

Damit wäre noch offen
Rg 26.11.15 Restbetrag Fr 183.35
Rg.18.12.15 Fr. 86.10


Diese Ueberweisung erleichtert mich sehr, denn mit den Fr. 846.05 welche ich nun monatlich als Lebensunterhalt bekomme, bin ich sehr sehr knapp dran, weiss noch nicht wie es mit uns allen weitergeht. :a49

Herzliche Grüsse und vor allem ein herzliches DANKE von mir und meinen Tieren :schnurr, auch für kleinere Beiträge wären wir sehr froh.
Béatrice
Joy, Suny, Prinzessin, Böckli, Däddy, Täbby, Stella, Julie
Menschen sind ein Teil der Natur, MENSCH wird man wenn man Mitgefühl entwickelt und einem schwächeren Wesen in Not hilft

Benutzeravatar
Wildkatze
Beiträge: 2166
Alter: 56
Registriert: 09.08.2014, 08:37
Wohnort: Bleniotal / TI

Re: Bitte um Hilfe für Medikamente

#45 Beitragvon Wildkatze » 08.01.2016, 15:43

Hallo Wuschy
hier also die aktuellen Preise, habe bei der Apotheke angerufen:

ONSIOR 40mg für Hunde
28 Tabletten kosteten Euro 50.19
70 Stck. Euro 104.66

in D ist es so, dass genau stehen muss was abgegeben werden soll, ein "Wiederholungsrezept" gibt es nicht.

so zb. 12 x Packung a 28 Tabletten
oder 4 Packungen a 70 Stück

die Packungen kann man dann aber auch einzeln holen, müssen nicht alles zusammen nehmen.

Nun muss ich aber mit Joy zum Tierarzt, damit ich ein Rezept "D-konform" bekomme, das aktuelle ist da nicht mehr gültig und da es ja ein neuer Tierarzt ist, will der Joy natürlich untersuchen. Die frühere TA hat Babypause.

Herzlichen Dank
Béatrice
Menschen sind ein Teil der Natur, MENSCH wird man wenn man Mitgefühl entwickelt und einem schwächeren Wesen in Not hilft

Benutzeravatar
wuschy
Beiträge: 1657
Alter: 64
Registriert: 17.10.2008, 15:12
Wohnort: Uhwiesen

Re: Bitte um Hilfe für Medikamente

#46 Beitragvon wuschy » 08.01.2016, 20:16

béatrice, musst du nur wegen diesem D- Rezept mit joy zum Tierarzt?
meist du, dass sich das lohnt, wegen den ausgaben die du dann ja beim ta auch hast, das
wird ja auch was kosten und ob sich das dann lohnt wegen den medis in Deutschland einzukaufen,
wenn du deswegen dann aber noch ta-rechnungn bekommst?

gruss wuschy

Benutzeravatar
Wildkatze
Beiträge: 2166
Alter: 56
Registriert: 09.08.2014, 08:37
Wohnort: Bleniotal / TI

Re: Bitte um Hilfe für Medikamente

#47 Beitragvon Wildkatze » 09.01.2016, 12:08

wuschy hat geschrieben:béatrice, musst du nur wegen diesem D- Rezept mit joy zum Tierarzt?
meist du, dass sich das lohnt, wegen den ausgaben die du dann ja beim ta auch hast, das
wird ja auch was kosten und ob sich das dann lohnt wegen den medis in Deutschland einzukaufen,
wenn du deswegen dann aber noch ta-rechnungn bekommst?


Hallo Wuschy, hier in der Schweiz bekomme ich sicher noch etwas Onsior, aber eben aktuell mit dem alten Rezept Fr. 88.-- 28 Tabletten (läuft aber auch ab) und Joy braucht die ja, ich weiss nicht wie lange sie noch lebt, aber hoffentlich noch lange...

Wenn ich Joy dieses Jahr impfen lasse, ist es ein Besuch, bei welchem die Hüfte ja auch kontrolliert werden könnte, aber das wird im Frühling sein. Aber evtl. ist es schon gut, Joy zu kontrollieren, nebst Gelenken sind ja auch ihre Augen und Ohren.. klar, es sind Altersbeschwerden, aber evtl. gibt es ja doch etwas was ich ihr geben kann und solange sie Freude zeigt, finde ich hat sie durchaus noch eine gute Lebensqualität.
Liebe Grüsse
Béatrice
Menschen sind ein Teil der Natur, MENSCH wird man wenn man Mitgefühl entwickelt und einem schwächeren Wesen in Not hilft

Benutzeravatar
wuschy
Beiträge: 1657
Alter: 64
Registriert: 17.10.2008, 15:12
Wohnort: Uhwiesen

Re: Bitte um Hilfe für Medikamente

#48 Beitragvon wuschy » 09.01.2016, 13:42

guets mörgeli béatrice


Musst du joy wirklich noch impfen in diesem alter? frage nur, gell, bei Hunden kenne ich mich da nicht so aus :a17

also alles andere ist natürlich schon wichtig, dass du das kontrollieren lässt!
also, demfall warte ich einfach auf das neue Rezept, gell, kann ja sonst nichts machen ohne Rezept :a20

gruss wuschy

Benutzeravatar
Wildkatze
Beiträge: 2166
Alter: 56
Registriert: 09.08.2014, 08:37
Wohnort: Bleniotal / TI

Re: Bitte um Hilfe für Medikamente

#49 Beitragvon Wildkatze » 09.01.2016, 14:27

wuschy hat geschrieben:
Musst du joy wirklich noch impfen in diesem alter? frage nur, gell, bei Hunden kenne ich mich da nicht so aus :a17

also alles andere ist natürlich schon wichtig, dass du das kontrollieren lässt!
also, demfall warte ich einfach auf das neue Rezept, gell, kann ja sonst nichts machen ohne Rezept :a20


Ich hatte meine Hunde im 2002/03/04 Grundimmunisiert, dann im 2008 und 2014 geimpft. Dies, für den Notfall, falls sie in ein Tierheim müssten, da brauchen sie die Impfung, irgendwie musste ich mich ja damit auseinander setzten, was mit ihnen ging, falls ich sie nicht mehr halten konnte, auch wenn es mir fast das Herz zerbrach.
Wünsche mir so sehr, dass ich bis zu ihrem Tod an ihrer Seite sein darf, auch wenn ich momentan echt nicht ganz weis wie ich das finanziell machen soll.

Die Hoffnung nicht aufgeben und daran glauben, dass sich immer wieder Lösungen finden- ist schwierig, aber nur so finde ich die Kraft immer wieder vorwärts zu gehen.

liebe Grüsse
Béatrice
Menschen sind ein Teil der Natur, MENSCH wird man wenn man Mitgefühl entwickelt und einem schwächeren Wesen in Not hilft

BrigitteM.
Beiträge: 71
Alter: 63
Registriert: 13.02.2007, 14:56
Wohnort: Lyss

Re: Bitte um Hilfe für Medikamente

#50 Beitragvon BrigitteM. » 09.01.2016, 14:44

Liebe Beatrice
Schicke mir bitte per pn deine Kontodaten, ich möchte dir gerne 200 Franken überweisen, damit du die TA Rechnungen bezahlen kannst.
Liebe Grüsse
Brigitte

Benutzeravatar
Wildkatze
Beiträge: 2166
Alter: 56
Registriert: 09.08.2014, 08:37
Wohnort: Bleniotal / TI

Re: Bitte um Hilfe für Medikamente

#51 Beitragvon Wildkatze » 09.01.2016, 15:54

Ganz herzlichen Dank Brigitte, :a4 werde Dir die Angaben vom TA per PN senden, damit Du ihm das Geld direkt überweisen kannst, das ist für mich das Beste.
liebste Grüsse :schnurr
Béatrice
Menschen sind ein Teil der Natur, MENSCH wird man wenn man Mitgefühl entwickelt und einem schwächeren Wesen in Not hilft

Benutzeravatar
michaela
Frau Admin
Beiträge: 19859
Alter: 38
Registriert: 18.05.2006, 07:00
Wohnort: züri oberland / wallis
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Hilfe für Medikamente

#52 Beitragvon michaela » 09.01.2016, 22:00

:winke

ich übernehm die 69.45 dann bist du die ta rechnungen los :schnurr bitte schick mir die daten deines tierarztes :) gute nacht
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt -
durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
E.M. Hemingway

Benutzeravatar
Wildkatze
Beiträge: 2166
Alter: 56
Registriert: 09.08.2014, 08:37
Wohnort: Bleniotal / TI

Re: Bitte um Hilfe für Medikamente

#53 Beitragvon Wildkatze » 10.01.2016, 11:21

Liebe Michaela
ganz herzlichen Dank, :schnurr sende Dir PN mit den Angaben.
Mit diesem Geschenk fällt mir ein grosses Gewicht vom Herzen.. hoffe dass ich nun wieder etwas ruhiger schlafen kann, das Ganze ging mir sehr sehr nahe.
schönen Sonntag und liebe Grüsse
Béatrice
Menschen sind ein Teil der Natur, MENSCH wird man wenn man Mitgefühl entwickelt und einem schwächeren Wesen in Not hilft

Benutzeravatar
Wildkatze
Beiträge: 2166
Alter: 56
Registriert: 09.08.2014, 08:37
Wohnort: Bleniotal / TI

Re: Bitte um Hilfe für Medikamente

#54 Beitragvon Wildkatze » 04.02.2016, 12:52

Hallo ihr lieben
nun bekam ich doch tatsächlich eine Mahnung vom TA über einen Rest von Fr. 110.--... irgendwie ist was falsch gelaufen, oder ich habe falsch gerechnet :a18 .
Wer direkt Geld an den TA geschickt hat, bitte würdet ihr mir per PN bestätigen was ihr dem TA direkt überwiesen habt, dann kann ich ihm das zur Kontrolle geben.
Mühsam.. tut mir leid dass es diese Umtriebe gibt.
herzliche Grüsse und vielen Dank
Béatrice
Menschen sind ein Teil der Natur, MENSCH wird man wenn man Mitgefühl entwickelt und einem schwächeren Wesen in Not hilft

Benutzeravatar
Wildkatze
Beiträge: 2166
Alter: 56
Registriert: 09.08.2014, 08:37
Wohnort: Bleniotal / TI

Re: Bitte um Hilfe für Medikamente

#55 Beitragvon Wildkatze » 04.02.2016, 14:10

Also, ich schreibe hier mal meine Rg und Zahlungen auf
Rg 282.40
Rg 483.35
Rg 110.-- (da schrieb ich im Forum 86.10, da der Rest Futter war und nicht Medikamente)
Total = 875.75

Zahlungen:
Bar von mir, wo ich Geld bekam
150.-- / 100.-- (erhalten 200 + 50)
132.40 (erhalten 100.-+20.-+12.40v.mir)
über mein PC Kto Fr. 200.-- (12.1.) (erhalten 200.--)
direkt an TA Michaela 69.45 (ca.9.1.)
direkt an TA Brigitte Fr. 200.--
Total bezahlt Fr. 851.85

ok, wenn ich nun richtig rechne, dann ist noch das Futter 23.90 offen (86.10+23.90=110.--), sah das nicht, machte da einen Rechnungsfehler, aber etwas hat der TA doch nicht richtig verbucht.

Die Beträge von Medis wie Kortison und Onsior, habe ich in dieser RG nicht aufgeführt.

Hoffentlich habe ich das nun alles richtig aufgeschrieben, ansonsten korrigiert mich bitte. Danke
Herzliche Grüsse
Béatrice
Menschen sind ein Teil der Natur, MENSCH wird man wenn man Mitgefühl entwickelt und einem schwächeren Wesen in Not hilft

Benutzeravatar
Wildkatze
Beiträge: 2166
Alter: 56
Registriert: 09.08.2014, 08:37
Wohnort: Bleniotal / TI

Re: Bitte um Hilfe für Medikamente

#56 Beitragvon Wildkatze » 12.02.2016, 18:06

Heute war ich beim TA und holte Onsior für Joy, da meinte die Angestellte ich hätte noch ca Fr. 30 zugut :a49 irgend etwas ist da total falsch gelaufen und ich werde nun nochmals alles nachkontrollieren. Was ich in der früheren Post falsch aufschrieb, der Betrag von Fr. 100.-- / Clothilde ging direkt an den TA somit war die Fr. 100.--(enthalten in 132.40) von mir schon mal ein Betrag zuviel:

Wildkatze hat geschrieben:Also, ich schreibe hier mal meine Rg und Zahlungen auf
Rg 282.40
Rg 483.35
Rg 110.-- (da schrieb ich im Forum 86.10, da der Rest Fr. 23.90 Futter war und nicht Medikamente)
Total = 875.75

Zahlungen:
Bar von mir, wo ich Geld bekam
150.-- / 100.-- (erhalten 200 + 50)
132.40 (erhalten 20.-+112.40v.mir)
über mein PC Kto Fr. 200.-- (12.1.) (erhalten 200.--)
direkt an TA Michaela 69.45 (ca.9.1.)
direkt an TA Brigitte Fr. 200.--
direkt an TA Clothilde Fr. 100.--(29.12.)
Total bezahlt Fr. 951.85

ok, wenn ich nun richtig rechne, dann war noch das Futter 23.90 offen (86.10+23.90=110.--), sah das bei der ersten Abrechnung bevor ich die Mahnung bekam nicht, machte da einen Rechnungsfehler, das habe ich auch per PC nachträglich noch bezahlt
Fr. 951.85
Fr. 23.90


Die Beträge von Medis wie Kortison und Onsior, habe ich in dieser RG nicht aufgeführt.


Werde das nun mit der TA'Angestellten nächste Woche durchschauen.
Menschen sind ein Teil der Natur, MENSCH wird man wenn man Mitgefühl entwickelt und einem schwächeren Wesen in Not hilft

Benutzeravatar
Wildkatze
Beiträge: 2166
Alter: 56
Registriert: 09.08.2014, 08:37
Wohnort: Bleniotal / TI

Re: Bitte um Hilfe für Medikamente

#57 Beitragvon Wildkatze » 19.03.2016, 20:46

Hallo ihr Lieben
Herzliche Grüsse von Joy, sie ist sehr glücklich über das Frühlingswetter das wir haben und wenn sie "übermüetig" ist, springt sie an Ort und Stelle wie ein Pferd das "Bockt"... sie ist so süss in ihrem Alter. Diese Tage hat sie mit Suny wieder angefangen im Garten auf der Wiese "zu sünnele"... so schön.

Nächste Woche sollte ich beim TA wieder ein Pack ONSIOR kaufen und ich wollte nachfragen, ob mir bitte jemand etwas an die Kosten zahlen würde. Ein TA Besuch für das Rezept für den Bezug in Deutschland, war mit all dem was hier bei uns lief noch nicht möglich, ist aber in Planung.

Herzlichen Dank für Eure Hilfe
Béatrice


Liebe Annette
herzlichen Dank für das Grünlippmuschelpulver... ich finde schon, dass das Joy gut tut. Sie hat nun auch einige kg weniger, das hilft sicher auch. Bräuchte einfach etwas mehr "Müskeli", sollte ihr wohl einen Vita Parcour einrichten..
Alles Liebe
Béatrice
Menschen sind ein Teil der Natur, MENSCH wird man wenn man Mitgefühl entwickelt und einem schwächeren Wesen in Not hilft


Zurück zu „Tiere brauchen unsere Hilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast