Liebenswerte, blinde Seniorin sucht Plätzchen

Tiere die ein schönes Zuhause gefunden haben

Moderatoren: brigitte, michaela

Antworten
Benutzeravatar
michaela
Frau Admin
Beiträge: 20144
Registriert: 18.05.2006, 07:00
Wohnort: züri oberland / wallis
Kontaktdaten:

Liebenswerte, blinde Seniorin sucht Plätzchen

Beitrag von michaela » 28.11.2019, 20:16

Minna ist eine 13-jährige Katze, die ich im Februar 2019 adoptiert habe. Da sie zuvor all die Jahre mit ihrem Bruder gelebt hatte, dachte ich, dass ich ihr als Wohnungskatze einen Gefallen tue, sie möglichst bald mit einem Artgenossen zu vergesellschaften. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass das ein grosser Fehler war, denn Minna hatte sich schon mit ihrem Bruder nicht verstanden. Ich habe ca. drei Monate versucht, die beiden Katzen schonend (zuerst mit Gittertüre, positiver Verstärkung) aneinander zu gewöhnen, leider ohne Fortschritte, nur mit Rückschritten: Minna wurde der anderen Katze gegenüber immer abweisender, ängstlicher und zog sich immer mehr zurück. Vermutlich ist es ihr wegen ihrer Beeinträchtigungen gar nicht möglich, sich auf Artgenossen einzulassen - die Tierärzte empfahlen daraufhin auch, sie als Einzelkatze zu halten. Nun leben beide Katzen seit 2 weiteren Monaten getrennt in unserer Wohnung, was aber kein Dauerzustand sein kann/sollte.

Wie sich erst nach der Adoption herausstellte, ist Minna fast oder ganz blind (beim Spezialisten abgeklärt). Sofern ihre Umgebung nicht zu stark verändert wird, kommt sie aber erstaunlich gut damit zurecht. Ebenfalls hatte sie bei uns eine Serie von epileptischen Anfällen im April 2019, die aber mit Medikament seither und bis jetzt erfolgreich unterbunden werden konnten (ebenfalls im Tierspital mit MRI abgeklärt - leider ohne eindeutigen Befund) Auch wurde dabei ein Tumor in ihrem Mittelohr entdeckt, ein Zufallsbefund, der noch keine Beschwerden macht. Es ist aber anzunehmen, dass Minna keine 20 Jahre alt werden wird, wobei der behandelnde Arzt im Tierspital keine konkrete Prognose zu ihrer Lebenserwartung stellen konnte.

Minna geht es im Moment den Umständen entsprechend gut - die Epilepsie ist erfolgreich in Behandlung und der Tumor verursacht noch keine Symptome, aber ich wünsche mir so sehr für sie, dass sie die Zeit, die sie noch hat, in einem schönen, liebevollen Zuhause als Einzelprinzessin verbringen darf - nach ihrer Vorgeschichte hat sie das wirklich verdient. Minna lebte zuvor 12 Jahre lang bei einer Familie mit kleinen Kindern und war dort anscheinend dauergestresst. Als ich sie aufnahm, hatte sie eine Entzündung am Hals von einem uralten, mürben Flohalsband, eine dicke Schicht Zahnstein an den Zähnen - es wurde sich also nicht wirklich gut um sie gekümmert. Und dann habe ich ihr leider aus Unwissenheit den Stress einer Vergesellschaftung zugemutet, die schon von Anfang an zum Scheitern verurteilt war.

Minna ist eine ruhige Katze und schläft ihrem Alter entsprechend viel. Sie ist anfangs sehr scheu (durch ihre Sehbehinderung braucht sie an einem neuen Ort länger, um sich zu orientieren und sicher zu fühlen), lässt sich aber mit der Zeit gerne streicheln und bürsten liebt sie. Sie ist eigentlich sehr lieb, allerdings ist sie auch sehr sensibel und verträgt gewisse Berührungen oder zu viel davon nicht, was sie mit einem angedeuteten Schnappen deutlich macht (eine Drohgeste, sie beisst nicht). Bei mir hat sie das schon lange nicht mehr gemacht, man muss einfach sensibel auf ihre Zeichen achten. Zukünftige Halter müssten damit umgehen können, dass sie keine Schmusekatze ist, sondern jederzeit selbst entscheiden möchte, wie viel und wie lange gestreichelt wird. Sie kommt aber durchaus auch mal von selbst auf den Schoss und geniesst die Aufmerksamkeit. In ihrem neuen Zuhause sollten auch keine kleinen Kinder oder Hunde vorhanden sein.
Da sie in ihrem vorherigen zu Hause in einen Garten konnte, wäre es schön, wenn ihr dies wieder ermöglicht werden könnte (eingezäunt), was ich ihr leider nicht bieten kann, oder zumindest der Zugang zu einem gesicherten Balkon.

Nun hoffe ich, dass ich durch dieses Forum eventuell genau die richtigen Leute erreiche, die einer so schwer vermittelbaren Katze noch ein schönes Plätzchen für den Rest ihres Lebens schenken möchten.

Noch ein abschliessender Hinweis: Da ich damals bei der Adoption nicht wusste, worauf ich mich einlasse - die ehemalige Besitzerin war nicht ehrlich zu mir - möchte ich ganz ehrlich sein und in Kürze nochmals auf die Einschränkungen eingehen, die man im Falle einer Adoption bei Minna respektieren/akzeptieren muss:

- Minna braucht 2x am Tag eine halbe Tablette vom Medikament. Diese nimmt sie problemlos ein, aber es ist wichtig, dass sie die bekommt, immer etwa zur selben Zeit (das Medikament ist nicht teuer)
- Minnas Epilepsie ist mit diesem Medikament gut im Griff, aber ich kann nicht garantieren, dass sie nie wieder einen Anfall haben wird (sie hatte bei uns im April, als sie noch nicht behandelt wurde, fünf „grand mal“ Anfälle: also mit Bewusstlosigkeit, Krampfen und einer dadurch bedingten „Blasenentleerung“)
- Sie sieht wenn, dann nur Schatten, darauf sollte man Rücksicht nehmen und die Umgebung nicht zu stark verändern
- ihre Lebenserwartung ist ungewiss. Der Tumor wird laut Einschätzung wohl irgendwann zum Tod führen, da er aber keinerlei Symptome verursacht, kann nicht abgeschätzt werden, wie lange sie noch zu leben hat

Minna ist abgesehen davon allerdings recht unkompliziert: Sie schläft viel und braucht darum auch nicht soo viel Beschäftigung wie eine aktivere Katze. Das Katzenklo hat sie bis jetzt immer brav und zuverlässig benutzt, obwohl sie zeitweise durch die Anwesenheit der anderen Katze sehr gestresst war.
Sie ist wirklich eine liebenswürdige alte Dame, der ich wünsche, dass sie noch einmal so richtig aufblühen kann.

Für Fragen zu Minna stehe ich gerne zur Verfügung.

bei interesse melded euch bitte hier monika.g_1@hotmail.com
Dateianhänge
Minna.JPG
Minna.JPG (164.55 KiB) 1221 mal betrachtet
Minna3.jpg
Minna3.jpg (267.86 KiB) 1221 mal betrachtet
IMG_7022.jpg
IMG_7022.jpg (426.22 KiB) 1221 mal betrachtet
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt -
durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
E.M. Hemingway

Benutzeravatar
Clothilde
Beiträge: 1852
Registriert: 13.11.2013, 15:23
Wohnort: Gansingen
Kontaktdaten:

Re: Liebenswerte, blinde Seniorin sucht Plätzchen

Beitrag von Clothilde » 28.11.2019, 20:43

ooooh, süsse Minna! Ich wünsche Dir ein ganz tolles Plätzchen! :schnurr
Liebe Grüsse,

Annette mit Caruso, Brownie, Jinny und Linda
Stay strong, Waitukubuli!

gesmon
Beiträge: 2
Registriert: 26.11.2019, 01:40

Re: Liebenswerte, blinde Seniorin sucht Plätzchen

Beitrag von gesmon » 28.11.2019, 22:15

Guten Abend,
vielen Dank fürs Einstellen meines Inserats.
Ich bin wirklich sehr traurig darüber, wie sich unsere Situation mit unseren beiden Katzen entwickelt hat.
Gerne beantworte ich allfällige Fragen auch direkt hier im Forum.

Benutzeravatar
Miss Marple
Beiträge: 1669
Registriert: 11.06.2011, 21:48

Re: Liebenswerte, blinde Seniorin sucht Plätzchen

Beitrag von Miss Marple » 29.11.2019, 11:35

Danke für deine Ehrlichkeit. :a1
Ich wünsche der hübschen Minna ganz viel Glück für ein passendes und liebevolles Für-immer-Zuhause.
:a24 :a1 :a24
Gibt es ein grösseres Geschenk als die Liebe einer Katze? (Charles Dickens)
Renata mit MM :mary im Herzen für immer

gesmon
Beiträge: 2
Registriert: 26.11.2019, 01:40

Re: Liebenswerte, blinde Seniorin sucht Plätzchen

Beitrag von gesmon » 20.12.2019, 21:58

Guten Abend,

in der Zwischenzeit konnte ich für Minna ein ganz tolles neues Zuhause finden - nochmals vielen Dank fürs Einstellen.

Liebe Grüsse
gesmon

Benutzeravatar
Miss Marple
Beiträge: 1669
Registriert: 11.06.2011, 21:48

Re: Liebenswerte, blinde Seniorin sucht Plätzchen

Beitrag von Miss Marple » 21.12.2019, 11:38

Oh - da freue ich mich nun grad auch sehr. Danke für's Feedback! Vielleicht kannst du sie dort ja auch ab und zu besuchen, wer weiss.
:schnurr
Ich wünsche dir e schöni Wienacht :a1
Gibt es ein grösseres Geschenk als die Liebe einer Katze? (Charles Dickens)
Renata mit MM :mary im Herzen für immer

Benutzeravatar
Clothilde
Beiträge: 1852
Registriert: 13.11.2013, 15:23
Wohnort: Gansingen
Kontaktdaten:

Re: Liebenswerte, blinde Seniorin sucht Plätzchen

Beitrag von Clothilde » 21.12.2019, 12:18

Oh wie schön, dass dass Du für Minna ein neues Zuhause gefunden hast, das freut mich sehr für Euch!
:a24
Liebe Grüsse,

Annette mit Caruso, Brownie, Jinny und Linda
Stay strong, Waitukubuli!

Benutzeravatar
michaela
Frau Admin
Beiträge: 20144
Registriert: 18.05.2006, 07:00
Wohnort: züri oberland / wallis
Kontaktdaten:

Re: Liebenswerte, blinde Seniorin sucht Plätzchen

Beitrag von michaela » 22.12.2019, 20:16

:br das sind tolle neuigkeiten!

alles gute der kleinen lady :a24
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt -
durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
E.M. Hemingway

Benutzeravatar
Fleur
Beiträge: 3888
Registriert: 20.01.2010, 13:50
Wohnort: Dresden

Re: Liebenswerte, blinde Seniorin sucht Plätzchen

Beitrag von Fleur » 28.12.2019, 16:46

Ich freue mich auch für sie. Das ist das schönste Weihnachtsgeschenk für Minna. :schnurr LG Fleur

Antworten