Übergewicht - Was tun?

Alles rund um die Ernährung

Moderatoren: brigitte, michaela

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Kai
Beiträge: 197
Registriert: 06.11.2016, 18:38

Übergewicht - Was tun?

#1 Beitragvon Kai » 21.11.2017, 16:09

Hallo liebe Foris,

Im Namen einer Freundin möchte ich mich über das Thema Übergewicht bei Katzen nachfragen. Die Katze/der Kater ihrer Mutter - ein ehemaliger Streuner, welcher wenig auf den Rippen trug - ist übergewichtig. Wenn man ihn von der Vogelperspektive betrachtet, geht er merklich nach aussen - Ähnlich eines Balles.
Sie füttert nur Schrottfutter (Sheba, Wiskas, etc.) - das 4x Täglich, gibt täglich Leckerlis und TroFu, weil sie Anfangs dachte, er sei viel zu mager. Nun hat sie überfüttert - Und wir wissen ja alle, dass das im dümmsten Fall tödlich enden könnte.
Er ist jedoch ein Freigänger. Kann also jederzeit raus.

Nun sucht sie eine Art Diät für ihn.
Ich habe vorerst mal den Laserpointer, Fummelbrett und weniger Futter vorgeschlagen. Sie hat letzte Woche auf 3x Füttern gewechselt - Habe nun aber dazu geraten nur noch 2x täglich zu füttern. Draussen kann er sich schliesslich Mäuschen erhaschen! (Falls ich mit diesem Vorschlag daneben liege, korrigiert mich bitte. Möchte den Kater ja nicht hungern lassen.)

Rasse und alles ist uns unbekannt. Habe aber nach einem Foto gefragt und hoffe, dass ich das noch die Tage erhalten werde, damit ihr auch wisst, um was für ein Käterchen es sich hier handelt.

Habt ihr schon Erfahrungen mit Übergewichtigen Katzen gemacht? Was waren eure Mittel?
Liebe Grüsse
Nathalie und den Raubkatzen Nala & Luna :schnurr

Benutzeravatar
Wildkatze
Beiträge: 2120
Alter: 56
Registriert: 09.08.2014, 08:37
Wohnort: Bleniotal / TI

Re: Übergewicht - Was tun?

#2 Beitragvon Wildkatze » 21.11.2017, 22:50

Sali
Streunerlis haben ja oft im Babyalter und als Jungkatzen Hunger und dann war das natürlich das Schlaraffenland als das Katerli vermehrt zu Fressen bekam..und lernte wohl gar nie recht was es heisst einfach satt zu sein, darum frisst er alles was er bekommt.
Aber das war einfach zu viel was deine Freundin da fütterte. Wie lange wurde der Kater denn nun viermal pro Tag gefüttert ? Drastisch reduzieren erscheint mir etwas krass, kommt auch drauf an wie denn der Rythmus der Katze ist, besser wäre es nun auch, dass sie gutes Futter gibt. Sie soll mal die Menge berechnen die sie verfüttert und mal schauen was die ideale Menge wäre. Vor allem Getreidelos füttern, denn Getreide ergibt schnell Fett bei der Katze.
Meine Freigänger hatten im Winter immer etwas mehr auf der Rippe... im Sommer jagten sie lieber draussen und schliefen da auch gerne draussen. Aktuell sind sie aber Wohnungsbedingt Hauskatzen geworden und da merke ich auch, dass wenn ich nicht aufpasse zwei an Gewicht zulegen. Mit kleineren Mengen geht das aber immer wieder runter. Gut wäre schon wenn sie den Kater zum Spielen bewegen könnte.
Evtl. wäre es auch hilfreich mal zu einem Vet zu gehen um zu sehen, ob er gesund ist.
Wünsche euch alles Gute
Beatrice
Menschen sind ein Teil der Natur, MENSCH wird man wenn man Mitgefühl entwickelt und einem schwächeren Wesen in Not hilft

Benutzeravatar
Jinushka
Beiträge: 1219
Alter: 26
Registriert: 20.09.2009, 00:31
Wohnort: Bern

Re: Übergewicht - Was tun?

#3 Beitragvon Jinushka » 22.11.2017, 09:43

Ich würde als erstes alle Leckerlie streichen. Komplett. Das braucht der nicht. Dafür in jeder Situation, wo er sonst Leckerlies erhielt, spielen.
Das Trofu ersetzen durch ein hochwertiges Trofu, aber er muss es sich erarbeiten (Fummelbrett, Ball, werfen etc) und natürlich nur in sehr begrenzter Menge.

Nafu würde ich wechseln auf was hochwertiges. Ich finde es gar nicht so schlecht, 4mal tgl. zu füttern, aber die Menge muss natürlich runter. Also zB 4x tgl 50g fänd ich in Ordnung.

Ich denke, damit kann man schon etwas erreichen. Kommt halt auch drauf an, wie stark übergewichtig die Mieze ist...

Lg Andrea
Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man unterlässt (Laotse)

Don't breed or buy, while shelter pets die!

Andrea mit Katzi Google
und Mikosch, Wilma, Janie, Plio und meinen anderen Lieblingen im Herzen

Benutzeravatar
Kai
Beiträge: 197
Registriert: 06.11.2016, 18:38

Re: Übergewicht - Was tun?

#4 Beitragvon Kai » 22.11.2017, 11:31

Vielen Dank für eure Antworten.

Leider kann ich keine genaueren Angaben des Katers machen, da ihre Mutter jegliche Tipps von Aussen abzuwehren scheint. Obwohl sie möchte, dass er abnimmt... Verkehrte Welt. Aber da wären wir wieder beim Thema Ignoranz.
Sie ist der Meinung, dass ich Quatsch erzählt hätte, da ihr Sheba-Futter den ersten Platz gemacht hätte. (Ich hab zwar keine Ahnung wo und bei was, aber egal...)
Dafür hingegen beherzigt meine Freundin nun, dass sie kein TroFu mehr einfach so verfüttert, sondern auch nur noch als Belohnung. Sie haben auch die Falschinfo im Kopf gehabt, dass TroFu den Zahnstein reinigt. Blöd nur, dass gerade das es auslöst. Sie wird nun für ihre Katze eher mal ein Stück saftiges Rindsfleisch geben oder dergleichen. Würde Nala das fressen, täte ich es auch regelmässiger... Für Luna muss ich aber, weil sie schnell dazu neigt.

Werde ihr aber eure Vorschläge trotzdem durchgeben, vielleicht kann sie ihre Mutter wenigstens für das ein oder andere erwärmen... Hatten gestern eine lange Diskussion diesbezüglich.
Da ich dank euch so viel gelernt habe, konnte ich dieses Wissen an sie weiter geben.
Dafür danke ich euch allen einfach mal von Herzen. :schnurr

Ich wünsche euch einen ganz tollen Tag!

Liebs Grüessli
Liebe Grüsse
Nathalie und den Raubkatzen Nala & Luna :schnurr

Benutzeravatar
Dinah15
Beiträge: 451
Registriert: 18.06.2013, 19:24

Re: Übergewicht - Was tun?

#5 Beitragvon Dinah15 » 24.11.2017, 10:46

Ja, Dinàh meine frühere Katze war auch übergewichtig, wir haben aber nie rausgefunden an was es liegen könnte. Sie war erst auch viel zu dünn und nach der Kastration ist sie mir aufgegangen wie ein Hefekuchen. Ich habe sie zweimal täglich gefüttert, nass und trocken und immer abgewägt, dass sie nicht zuviel bekommt. Leckerlis hat sie keines gefressen, da war Madame sehr heikel. Sie war dann gut bei 7.2 kg, war aber für eine Katzendame auch noch sehr gross, von dem her sah sie zwar propper aus, aber nie wirklich dick (keine Ahnung welche Rasse in Ihr schlummerte... sie war einiges grösser als ein stämmiger Kater... :a25 ).
Als sie dann mit 16/17 Jahren angefangen hat körperlich abzubauen und am schluss "nur noch" 3 kg wog, sah sie echt ausgemergelt und knochig aus, wo für andere Normalgewicht ist.
Ich kann mir schon vorstellen, dass es wie bei uns Menschen, nicht nur dass Essen ist, sondern auch die Veranlagung.

Wie unten schon erwähnt, vielleicht sicher die Menge der Leckerlis und TroFu reduzieren, das hilft manchmal schon recht viel. Sie etwas zum spielen aufzumuntern, damit ein wenig Bewegung rein kommt, ist sicher nicht verkehrt. Aber natürlich in Massen am Anfang, wenn wir anfangen zu Joggen rennen wir auch nicht gleich einen Marathon :a2 .

Schöns Weekend
Michèle
Liebe Grüsse
Michèle
mit Mayla (*10.06.2016) und Siiri (*15.05.2016)

Benutzeravatar
FleaFlyFloh
Beiträge: 287
Alter: 47
Registriert: 12.07.2016, 16:15
Wohnort: Kriens

Re: Übergewicht - Was tun?

#6 Beitragvon FleaFlyFloh » 26.11.2017, 19:51

:winke
Meine werden auch zu schwer, ist aber schwierig. Da beim Nachbarn, welcher seiner Miez draussen TroFu hinstellt, jetzt kaum mehr Hund/Mensch im Garten sind, gehen meine dort oft fremdfuttern. Nachdem alle krank waren hatten sie wieder ihr Idealgewicht (nach 3 Tagen nichts futtern), aber bereits eine Woche später waren wieder 300 gr mehr drauf :r6 Wenn ich Ihnen weniger geb, gehen sie halt mehr weiss-nicht-was-für-TroFu futtern. Suche das Gespräch mit dem Nachbarn, aber er hat ja kein Problem damit und stellt sich taub. Ausser dass er mehr TroFu braucht. Den Surefeed hab ich schon 2 Mal vorgeschlagen... naja, 300 gr. sind noch nicht schlimm, muss es halt beobachten. Homero sieht komisch aus, Kugelbauch auf Stelzen.

Wenn ich Moritz weniger geb, wird die Beute grösser :lach
DSC02871.jpg
DSC02871.jpg (117.49 KiB) 103 mal betrachtet
Liebe Grüsse
Rainer

Tiere sind die besseren Menschen

Benutzeravatar
dreamsharing
Beiträge: 203
Registriert: 29.11.2015, 14:19

Re: Übergewicht - Was tun?

#7 Beitragvon dreamsharing » 07.12.2017, 09:37

Offtopic: Was hat der da gefangen?
Das sieht verdächtig nach einem dieser Nagetiere aus, die meine manchmal auch bringen - und ich weiss einfach nicht, was das für ein Tier ist. Grösser als eine Maus, aber kleiner als eine Ratte (oder wie eine kleine Ratte), kein spitzes, sondern ein rundes Köpfchen, nackter Schwanz, richtig deutliche Nagezähne... ich wüsste so gern, was das für ein Tier ist!

Benutzeravatar
FleaFlyFloh
Beiträge: 287
Alter: 47
Registriert: 12.07.2016, 16:15
Wohnort: Kriens

Re: Übergewicht - Was tun?

#8 Beitragvon FleaFlyFloh » 07.12.2017, 09:54

Feldhamster? Hab ich mich auch gefragt, aber weg ist weg und hergeben tut er den auch niemals :a25
Liebe Grüsse
Rainer

Tiere sind die besseren Menschen

Benutzeravatar
Baboo
Beiträge: 143
Alter: 46
Registriert: 08.07.2010, 11:24
Wohnort: Region Basel

Re: Übergewicht - Was tun?

#9 Beitragvon Baboo » 07.12.2017, 10:33

Das ist eine Schermaus.

:m11

Feldhamster sind "bunt" und deutlich grösser - zudem sehr selten.
Bild Herzliche Grüsse, Franziska mit Baboo

Benutzeravatar
FleaFlyFloh
Beiträge: 287
Alter: 47
Registriert: 12.07.2016, 16:15
Wohnort: Kriens

Re: Übergewicht - Was tun?

#10 Beitragvon FleaFlyFloh » 07.12.2017, 11:03

Danke, Franziska, ich geh gleich Schermaus googeln.

"Durch ihre Größe sind sie typische Beutetiere für etwas größere Säuger und Vögel." :lach Moritz ist also ein "etwas größerer Säuger", aha. Hab ich das schon gewusst? :a49
Liebe Grüsse
Rainer

Tiere sind die besseren Menschen


Zurück zu „Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast