harter Kot

Alles rund um die Ernährung

Moderatoren: brigitte, michaela

Antworten
Benutzeravatar
Bettina
Beiträge: 362
Registriert: 14.03.2008, 13:16
Wohnort: Niederbüren

harter Kot

Beitrag von Bettina » 13.01.2020, 08:15

… gehört ja eigentlich nicht unter Gesundheitsprobleme … ist ja zumindest noch kein Problem... deshalb stelle ich es mal in das Thema "Ernährung".

Unser Kater Kaleo (bald 2 Jahre alt) hat seit er klein ist harter Kot. Er ist auch nicht geformt wie Würstchen sondern eher rundlich.

Er hatte jedoch noch nie Verstopfung. Er geht regelmässig aufs WC und wenn wir ihn beobachten, dann scheint ihm das Koten auch nicht besonders Mühe zu machen.

Seine Hauptnahrung ist Nassfutter, Trockenfutter bekommt er nur im Fummelbrett. Er frisst wie ein Mähdrescher und ist auch sonst top fit.

Wir denken jedoch, dass so ein harter Kot auch zu Problemen führen könnte. Doch wir wollen ihn deswegen jetzt nicht gleich zum TA schleppen. Wobei diesen Frühling wieder das Impfen angesagt wäre.

Ab und zu geben wir auch Olivenöl oder Cativia (Katzenmilch) bei – doch der Kot ist immer noch hart.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen bereits gemacht? Hat jemand Tipps? Wir sehen ihn fast nie trinken – er spielt lieber mit dem Wasser :a25 Wir geben ihm aber meistens zum Nassfutter noch zusätzlich etwas Wasser in den Napf. Dann frisst er nicht so schnell und nimmt gleichzeitig noch mehr Wasser auf. Wir haben im Haus zwei Trinknäpfe und einen Trinkbrunnen. Die anderen beiden älteren Katzen sehen wir ab und zu trinken.

Benutzeravatar
Miss Marple
Beiträge: 1670
Registriert: 11.06.2011, 21:48

Re: harter Kot

Beitrag von Miss Marple » 13.01.2020, 22:40

Das interessiert mich auch...
Gibt es ein grösseres Geschenk als die Liebe einer Katze? (Charles Dickens)
Renata mit MM :mary im Herzen für immer

Benutzeravatar
Clothilde
Beiträge: 1876
Registriert: 13.11.2013, 15:23
Wohnort: Gansingen
Kontaktdaten:

Re: harter Kot

Beitrag von Clothilde » 15.01.2020, 07:57

Salü Bettina,
ich habe mehrmals die Beobachtung gemacht, dass junge Katzen kaum trinken. Unsere Stubentiger stammen ursprünglich von der Falbkatze ab, waren also Wüstenbewohner und decken ihren Flüssigkeitsbedarf mit ihren Beutetieren. Katzen können daher auch den Harn stark konzentrieren. Mit dem Kot könnte es ähnlich sein, ist aber eine gute Anregung, sich dazu mal Gedanken zu machen.
Meine sind Freigänger, daher bekomme ich deren Kot meistens nicht zu sehen, falls doch, sind es meistens geformte Würstchen. In der Praxis sehe ich normalerweise eher das Durchfallproblem.
Ich hätte jetzt auf Fett getippt, da Du's schon mit Olivenöl probiert hast, hilft das scheinbar nicht.
Ich werde mal meine Fachliteratur wälzen, falls ich was finde, werde ich es Dir posten.
Liebe Grüsse,

Annette mit Caruso, Brownie, Jinny und Linda
Stay strong, Waitukubuli!

Benutzeravatar
Orenda83
Beiträge: 625
Registriert: 23.05.2008, 15:08
Wohnort: St. Gallen

Re: harter Kot

Beitrag von Orenda83 » 16.01.2020, 15:46

hoi bettina

ich hatte früher 2 maine coons (geschwister). beide hatten sehr harten kot seit sie ca. 5 monate alt waren. als sie dann etwas älter wurden bekamen sie richtige verstopfung. eine ursache dafür wurde nie gefunden. öl, butter und milch haben nichts genutzt. ich gab ihnen dann auf rat des ta täglich duphalac. so wurde der kot etwas weicher und sie konnten ohne probleme aufs klo.
Liebe Grüsse von Anina mit Mikado,Kirani, Najuk, Merlin und Joshi

im herzen immer bei mir: orvin (16.10.2006 - 28.06.2013) und orenda (16.10.2006 - 20.01.2014)


Ein Hund hat ein Herrchen oder Frauchen. Eine Katze hat Personal.

Antworten