Erbrechen - SEB Ulmenrinde

Alles rund um die Ernährung

Moderatoren: brigitte, michaela

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Zombina
Beiträge: 1835
Alter: 29
Registriert: 21.01.2010, 17:15
Wohnort: Baselland
Kontaktdaten:

Erbrechen - SEB Ulmenrinde

#1 Beitragvon Zombina » 21.05.2013, 22:24

:winke

Garfield hat so Probleme mit dem erbrechen nach dem essen.
Manchmal liegt es nur daran dass er schlingt, wen ich mal nicht die Zeit habe um ihm Brocken für Brocken zu verfüttern.
Aber in letzter Zeit muss er leider immer wie häufiger sein Futter wieder erbrechen..
Ich denke nicht dass es eine Allergie ist, es kommt nicht immer beim selben Futter vor.
Aber er mischt manchmal das Trockenfutter mit dem Nassfutter (Almo Nature) und dann kommt alles wieder hoch.

Er tut mir so leid, in letzte zeit muss er sich mindistens 3-4 mal in der Woche nach dem essen übergeben.

Ich hab mir jetzt überlegt was ich ihm täglich geben kann das ihm hilft.

Zuerst ist aber die Frage, wieso dass er das Futter dann immer erbricht?
Hat es mit der Speiseröhre oder dem Magen zutun?
Ich denke eher dass es die Speiseröhre ist, denn er bricht das Futter direkt nach dem essen.. also innerthalb 1min hat er gefressen und wieder erbrochen. So schnell kann das Futter ja nicht im Magen landen, oder?

Ich kenne die Ulmenrinde, aber ich lese immer nur, dass man sie pur mit einer Spritze eingeben soll. Aber ich kann ihm ja nicht täglich eine Spritze ins Maul geben.. ich weiss wie sehr er das hasst.

Ich versuch die Ulmenrinde nun mit etwas Malzpaste oder so zu vermengen.. obwohl GArfield hat ein Trauma von Pasten wie die Malzpaste oder Leparfait etc wegen den 12 Spartrix Tabletten die er fressen musste :a18 er hat jedesmal angst dass da wieder was drinn ist, er hat das tatsächlich immernoch nicht vergessen...
nützt SEB dann noch was, auch wenn es nicht pur gegeben wird?

Oder weiss Jemand was besseres?

Vielen Dank für eure Hilfe
cats are like potato chips, you can't have just one

Benutzeravatar
ssandra
Beiträge: 715
Alter: 52
Registriert: 24.02.2009, 01:00
Wohnort: schönbühl

Re: Erbrechen - SEB Ulmenrinde

#2 Beitragvon ssandra » 22.05.2013, 00:42

hallo
"nux vomica" globuli 5 stück pro woche habe ich oswin und kieran gegeben.
bei oswin hats genützt, bei kieran leider nicht.
gruess ssandra
kieran (*2001 20.11.10), tigi (*2001 21.03.15), mavro (*2012 16.03.18)
---
sternchen
oswin (*2002 24.02.13-27.02.2018)
agape und kallisto - 29.05.2010 vermisst
housi "bonsai" tiger (1990-1999)

Benutzeravatar
Zombina
Beiträge: 1835
Alter: 29
Registriert: 21.01.2010, 17:15
Wohnort: Baselland
Kontaktdaten:

Re: Erbrechen - SEB Ulmenrinde

#3 Beitragvon Zombina » 22.05.2013, 14:49

ssandra hat geschrieben:hallo
"nux vomica" globuli 5 stück pro woche habe ich oswin und kieran gegeben.
bei oswin hats genützt, bei kieran leider nicht.
gruess ssandra


Danke für den Tip!
haha Garfield ist doch kein reizbarer Geschäftsmann :lach kleiner Scherz.. ich schau mir das genauer an, laut beschreibung könnte das was sein, danke!

Bengal_Siam hat geschrieben::winke Zombina

Ich hab seit längerem das gleiche Probelm mit Nando :a35
Er hat fertig gefressen läuft vom Napf weg und schwupfs ist alles wieder drausen! Kannst du bei Garfield machnmal ein aufstossen nach dem essen erkennen? Bei Nando war mal ein Reflux im Verdacht bis wir etwas anderes im Abstrich gefunden haben. Wasser mischst du nicht unters Futter oder?
Ich bin eben auch am rätseln was ich machen soll. :a6


:winke

Ja er frisst ein paar Sekunden, dann würgt er und schlupp ist das essen wieder draussen, nicht selten gleich wieder in den Napf zurück.
Ahja ich erinnere mich! Reflux.. das ist also wenn die Magensäure hoch kommt nach dem essen oder der Schliessmuskel von Magen und Speiseröhre nicht richtig funktioniert. (Vielen Dank Wikipedia)
das kann es durchaus sein.. er hatte schon immer Probleme mit dem erbrechen seit ich ihn habe.
Schlimmer ist es geworden, als ich kein Trockenfutter mehr hatte (verpeilt es zu bestellen) und dann hab ich noch royal canin von Lani gehabt das mir mein TA mitnachhause gegeben hat. Ich hab notrgedrungen diesen Sack aufgemacht und das hat er überhaupt nicht vertragen.. da hat das viele erbrechen angefangen.

Bist du denn mit Nando mit TA um abzuklären ob er Reflux hat? wie diagnostiziert man so etwas?
Was kann man dagegen tun :a14

Und wie geht es Nando jetzt?
cats are like potato chips, you can't have just one

Benutzeravatar
Zombina
Beiträge: 1835
Alter: 29
Registriert: 21.01.2010, 17:15
Wohnort: Baselland
Kontaktdaten:

Re: Erbrechen - SEB Ulmenrinde

#4 Beitragvon Zombina » 22.05.2013, 18:31

aha.. ich glaube ich rufe meinen TA mal an und frage nach ob es das sein könnte, dann probier ich das vieleicht mal mit diesen Tabletten oder den Globuli die mir ssandra empfohlen hat.

Ja Garfield schlingt eben auch oft. Das Problem bei ihm ist, dass ich früher das Trofu immer rumstehen hatte und er fressen konnte wann er wollte.. er hat dann aber langsam ein rundes Bäuchlein bekommen und dann hab ich das abgeklemmt und gebe seit einem Jahr oder so nur noch morgends ein Hämpfeli und abends eines. Durch den Tag wenn ich Zuhause bin gibts sonst auch immer 3-4 Körnli so als Gudeli wenn er gerade "luscht" hat.

Und so hat er dann immer einen riesen Kohldampf und schlingt dsa Trofu runter. Habe jetzt aber angefangen dass ich ihm einfach die Portion Stück für Stück gebe.. ich bin beim füttern eh jedesmal 5-10 min in der Küche und kann das so gut mit dem Zeitplan vereinbaren.
Aber auch dann muss er das Futter erbrechen.
Ja Wasser gebe ich auch immer etwas zum Trofu, also immer etwas vorher damits schon etwas aufgeweicht ist.

Ja zum TA gehe ich nicht wegen dem.. ich war vor ein paar Wochen erst dort weil ich dachte er habe Ohrenschmerzen, hat ihn kurz durchgechekt, war aber nichts.. er war einfach stinkig an dem Tag :a19
cats are like potato chips, you can't have just one

Benutzeravatar
hexenhaus
Beiträge: 8692
Alter: 70
Registriert: 14.08.2006, 16:41
Wohnort: Agglo Zürich
Kontaktdaten:

Re: Erbrechen - SEB Ulmenrinde

#5 Beitragvon hexenhaus » 22.05.2013, 19:01

[quote="Zombina]Ich kenne die Ulmenrinde, aber ich lese immer nur, dass man sie pur mit einer Spritze eingeben soll. Aber ich kann ihm ja nicht täglich eine Spritze ins Maul geben.. ich weiss wie sehr er das hasst.
[/quote]

klar nützt ulmenrinde am bestens als sirup eingegeben und in ca. 1/2stündigem abstand von einer mahlzeit. doch auch das pulver mit etwas paste eingeben sollte etwas helfen. auch die globuli nux vomica helfen am besten wenn sie mit ganz wenig wasser eingeflösst werden können. wenn das nicht geht, halt auch mit ganz wenig futter. ev. mit etwas liquid sticks.


ich denke schon, dass das futter den magen erreicht und dann wieder hochkommt.

gruss
Alice mit den wieder 12 Hexenhauskatzen, und für immer im Herzen meine vielen unvergesslichen Sternchen (Mauzi ging am 22. Juli 2016 über die Regenbogenbrücke)

Benutzeravatar
hexenhaus
Beiträge: 8692
Alter: 70
Registriert: 14.08.2006, 16:41
Wohnort: Agglo Zürich
Kontaktdaten:

Re: Erbrechen - SEB Ulmenrinde

#6 Beitragvon hexenhaus » 22.05.2013, 19:03

Zombina hat geschrieben:Ich kenne die Ulmenrinde, aber ich lese immer nur, dass man sie pur mit einer Spritze eingeben soll. Aber ich kann ihm ja nicht täglich eine Spritze ins Maul geben.. ich weiss wie sehr er das hasst.


klar nützt ulmenrinde am bestens als sirup eingegeben und in ca. 1/2stündigem abstand von einer mahlzeit. doch auch das pulver mit etwas paste eingeben sollte etwas helfen. auch die globuli nux vomica helfen am besten wenn sie mit ganz wenig wasser eingeflösst werden können. wenn das nicht geht, halt auch mit ganz wenig futter. ev. mit etwas liquid sticks.


ich denke schon, dass das futter den magen erreicht und dann wieder hochkommt.


gruss
Alice mit den wieder 12 Hexenhauskatzen, und für immer im Herzen meine vielen unvergesslichen Sternchen (Mauzi ging am 22. Juli 2016 über die Regenbogenbrücke)

Benutzeravatar
Zombina
Beiträge: 1835
Alter: 29
Registriert: 21.01.2010, 17:15
Wohnort: Baselland
Kontaktdaten:

Re: Erbrechen - SEB Ulmenrinde

#7 Beitragvon Zombina » 22.05.2013, 19:35

hexenhaus hat geschrieben:
Zombina hat geschrieben:Ich kenne die Ulmenrinde, aber ich lese immer nur, dass man sie pur mit einer Spritze eingeben soll. Aber ich kann ihm ja nicht täglich eine Spritze ins Maul geben.. ich weiss wie sehr er das hasst.


klar nützt ulmenrinde am bestens als sirup eingegeben und in ca. 1/2stündigem abstand von einer mahlzeit. doch auch das pulver mit etwas paste eingeben sollte etwas helfen. auch die globuli nux vomica helfen am besten wenn sie mit ganz wenig wasser eingeflösst werden können. wenn das nicht geht, halt auch mit ganz wenig futter. ev. mit etwas liquid sticks.


ich denke schon, dass das futter den magen erreicht und dann wieder hochkommt.


gruss


Danke dir für deine Antwort.

Ahja Liquid Sticks wäre auch noch eine Variante.. ich glaube ich habe sogar noch 2-3 Zuhause.. damit habe ich Garfield beim Spartrix nicht genötigt, das könnte also funktionieren :a17

Ich denke ich werde eine art Kur mit SEB machen.. einfach täglich 2-3 mal geben und schauen ob es so besser wird. Das könnte ich ja sonst auch immer geben wenn das wirklich hilft. Aber erst mal sehen wie Garfield es annimmt.
Gleichzeitig rufe ich mal meinen TA an und frage was er dazu meint. Aber ich nehme an er wird mir wohl sowieso gleich die Tabletten geben - mehr nicht.
cats are like potato chips, you can't have just one

kaengu4
Beiträge: 1365
Alter: 48
Registriert: 13.12.2007, 00:13
Wohnort: Thurgau
Kontaktdaten:

Re: Erbrechen - SEB Ulmenrinde

#8 Beitragvon kaengu4 » 23.05.2013, 22:37

Hast du schon mal versucht, das Futter etwas erhöht zu stellen? Wenn er dieses Problem schon immer hatte, käme auch eine leichte Form von Megaösophagus in Frage. Das ist eine erweiterte Speiseröhre. Die Muskulatur der Speiseröhre ist dadurch zu schwach, das Futter in den Magen zu transportieren. Wenn man das Futter hochstellt, kann es durch die Haltung der Kopfes quasi von selbst in den Magen rutschen. Wäre vielleicht mal einen Versuch wert.
Liebe Grüsse
Jolanda mit ihrer internationalen Truppe

Benutzeravatar
ssandra
Beiträge: 715
Alter: 52
Registriert: 24.02.2009, 01:00
Wohnort: schönbühl

Re: Erbrechen - SEB Ulmenrinde

#9 Beitragvon ssandra » 24.05.2013, 02:43

hallo
das mit dem erhöhten napf machte ich damals bei housi und hat so gut funktioniert dass er keine medikamente mehr brauchte. :a49
gruess ssandra
kieran (*2001 20.11.10), tigi (*2001 21.03.15), mavro (*2012 16.03.18)
---
sternchen
oswin (*2002 24.02.13-27.02.2018)
agape und kallisto - 29.05.2010 vermisst
housi "bonsai" tiger (1990-1999)

kaengu4
Beiträge: 1365
Alter: 48
Registriert: 13.12.2007, 00:13
Wohnort: Thurgau
Kontaktdaten:

Re: Erbrechen - SEB Ulmenrinde

#10 Beitragvon kaengu4 » 24.05.2013, 12:55

Liebe Grüsse

Jolanda mit ihrer internationalen Truppe

Benutzeravatar
Zombina
Beiträge: 1835
Alter: 29
Registriert: 21.01.2010, 17:15
Wohnort: Baselland
Kontaktdaten:

Re: Erbrechen - SEB Ulmenrinde

#11 Beitragvon Zombina » 24.05.2013, 19:12

Bengal_Siam hat geschrieben:
kaengu4 hat geschrieben:Hast du schon mal versucht, das Futter etwas erhöht zu stellen? Wenn er dieses Problem schon immer hatte, käme auch eine leichte Form von Megaösophagus in Frage. Das ist eine erweiterte Speiseröhre. Die Muskulatur der Speiseröhre ist dadurch zu schwach, das Futter in den Magen zu transportieren. Wenn man das Futter hochstellt, kann es durch die Haltung der Kopfes quasi von selbst in den Magen rutschen. Wäre vielleicht mal einen Versuch wert.


Find ich eine gute Idee. Das hab ich auch mal getestet... Ich hab den Napf auf eine Kiste gestellt, nur hat Nando ihn wärend dem essen irrgendwann runtergestossen. Ich muss noch eine gute Halterung zusammen basteln :a25
Zombina: Wäre sicher ein Versuch wert!


:winke

Ja das hab ich früher schon versucht, aber Garfield pfötelt dann den Teller runter, er ist eh einer von der Sorte, der zuerst alles aus dem Teller krümelt und dann erst frisst.. ich müsste auch was stabiles machen indem ich den Napf versenken kann..
Oder diese Näpfe für Hunde.. sind halt etwas gross.
cats are like potato chips, you can't have just one

Benutzeravatar
Zombina
Beiträge: 1835
Alter: 29
Registriert: 21.01.2010, 17:15
Wohnort: Baselland
Kontaktdaten:

Re: Erbrechen - SEB Ulmenrinde

#12 Beitragvon Zombina » 19.06.2013, 11:39

:winke

Danke der Nachfrage!

Es ist zumindest besser geworden! ich weiss nicht inwiefern dsa SEB geholfen hat, Garfield fand es nämlich bääh, mit dem Liquid Stick ging es 2 Tage danach nicht mehr.. Mit ins Trockenfutter mit Wasser war noch mehr bääh
Aber immerhin konnte ich es ihm 2 Tage lang 2x am Tag geben, immer vor dem essen.

Ich denke das erbrechen lag auch am Trockenfutter. Ich habe ja vergessen zu bestellen und hatte nurnoch RC von Lani. Ich bin mir ziemlich sicher dass es davon war.
Er ist halt ein empfindlicher Kater, das war er schon immer.

Ich bin auf jedenfall dran, so ein Gestell für den Napf zu basteln damit er höher fressen kann.
mal sehen ob das was wird...
cats are like potato chips, you can't have just one


Zurück zu „Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast