Katzen dazu bringen, besseres Futter zu fressen...

Alles rund um die Ernährung

Moderatoren: brigitte, michaela

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Letti
Beiträge: 188
Alter: 31
Registriert: 13.06.2009, 21:08
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Katzen dazu bringen, besseres Futter zu fressen...

#1 Beitragvon Letti » 16.08.2016, 19:35

Hallo zusammen,

ich bin eine, die ihren Katzen einige Jahre lang eher schlechtes Futter (was man so als Junk Food bezeichnen würde, Whiskas, Sheba & Co.) gefüttert hat. Ich hatte früher schon hin und wieder mal versucht, meinen Katzen ein Futter v.a. mit mehr Fleischanteil zu füttern, leider waren sie davon nie wirklich begeistert.

Jetzt habe ich vor ein paar Monaten beschlossen, nochmal einen anlauf zu nehmen. Hab mich etwas ins Thema eingelesen. Finde das alles wahnsinnig kompliziert. Wie auch immer, mit BARF direkt anzufangen traue ich mir nicht so wirklich zu, vor Frischfleischfütterung drücke ich mich (noch). Jedenfalls dachte ich, ich kann ja mal langsam anfangen, in dem ich einfach Futter von besserer Qualität füttere.
Da gibt es ja Alleinfutter und Ergänzungsfutter, wobei ich soweit verstanden habe, dass Alleinfutter besser wäre (und wohl auch einfacher, weil man da nichts weiter ergänzen müsste. )

Ich hab mir dann mal beim Zooplus einige verschiedene Sorten bestellt und diese an unserer einen Katze getestet. An der anderen konnte ich sie nicht testen, da er wirklich sehr sehr empfindlich ist und es fast kein Futter gibt, dass er verträgt. Dazu komme ich noch.

Punkt 1 war für mich die Frage: Frisst sie es überhaupt und welche frisst sie. Wobei ich mir bewusst war, dass wenn sie es einmal frisst, das leider nicht heisst, dass sie es auch in Zukunft frisst. So kam es jetzt leider auch.

Also hier mal die Liste, was ich probiert habe:

CatzFinefood: Frass sie den ersten Tag, danach nicht mehr.
Feringa: Frass sie wenige Tage, seither rührt sie es nicht mehr an.
Schesir (Ergänzungsfutter): Frisst sie fast immer.
Grau (Schlemmertöpfchen): War sie überhaupt nicht begeistert.
TerraFaelis: hat sie nicht angerührt
Bozita: hat sie nicht angerührt.
FelinePorta 21 (Ergänzungsfutter): hat sie bis auf einmal gefressen.
Miamor: nicht wirklich.
Applaws (glaube auch Ergänzungsfutter): frisst sie meistens
Smilla: schmeckte nicht.
MAC's: frass sie einmal, einmal nicht, dann wieder ja.

Fazit: Sie frisst eigentlich nur Ergänzungsfutter (ausser MACs, wobei ich nicht weiss, wie lange sie das noch nimmt...).

Die Frage ist, kann man sie dazu "umerziehen" Alleinfutter zu fressen? Einfach hinstellen und stehen lassen habe ich versucht, aber sie hungert lieber.

Oder einfach immer ein bisschen alleinfutter unters Ergänzungsfutter mischen und mit der Zeit die Dosis erhöhen?

Hab auch schon überlegt, ob ich ihr einfach nur das Ergänzungsfutter geben soll und dieses einfach ergänzen. Aber ich glaube, da kann man sehr viel falsch machen, weil jede Sorte anders zusammengesetzt ist und andere Ergänzungen braucht.... Oder?

Dann die zweite Katze:

Ihn habe ich noch nicht so lange. Er hat einen wahnsinnig empfindlichen Magen, reagiert auf die meisten Futter mit Durchfall und/oder Erbrechen.
Als er neu war, hatte er erstmal eine ganze weile lang durchfall. Ich habe dann zwei Futter gefunden (von den schlechten), die er verträgt: Das eine ist Whiskas, das andere Sheba. Und das i/d vom Tierarzt geht auch. Alles andere führt zu Beschwerden. bei manchem futter reicht es, wenn ich nur ein löffel davon unter das sheba mische.
Ich habe natürlich schon auch leichte versuche gemacht mit untermischen von den oben erwähnten sorten. Untergemischt habe ich Smilla, Feringa und CatzFinefood. Bei allen habe ich erst mal halbe halbe gemacht und er hat es dann doch relativ gut vertragen. So habe ich es die letzten Wochen gemacht und er hatte nur noch selten durchfall. Smilla kann ich ihm sogar mal pur geben und er verträgt es relativ gut. (Was ich noch nicht probiert habe ist, mehrere tagelang nur smilla zu geben, ob es dann auch noch gut geht). Daher mit den halbe/halbe Portionen auch Feringa und CatzFinefood gut vertragen habe, dachte ich, ich gebe es mal pur. Leider reagierte er mit leichtem Durchfall, was noch ging (im Gegensatz zum Anfang, als er neu war). Leider erbricht er es aber. :(
Ich frage mich, ob er den hohen Fleischanteil nicht verträgt? (Ungewöhnlich für eine Katze fänd ich).

Jedenfalls würde ich ihn halt schon auch gerne umstellen. Zumal er das Sheba und Whiskas wirklich langsam nicht mehr sehen kann und nicht mehr wirklich frisst.

Hat jemand Tipps für mich, wie ich die ganze Umstellung hinbekomme? Bei ihr, dass sie es frisst, bei ihm, dass er es verträgt?

Was es sonst noch zu sagen gibt:

Sie liebt Trockenfutter. Leider hat sie zunehmend mit Verstopfung reagiert. Ich habe jetzt mit mehreren anläufen es geschafft, ihr das nicht mehr zu geben (sie dafür mit Nassfutter, das sie sehr gerne frisst bestochen). Aber sie trauert ihrem Trockenfutter immernoch hinterher...

Ihm gebe ich zwischendurch auch etwas Trockenfutter, er hätte am liebsten aber nur Nassfutter.

Ich füttere die Katzen 4 x täglich, alle 6 Stunden.

Liebe Grüsse,

Letti

Benutzeravatar
groesi
Rassenkatzen-Tussi
Beiträge: 665
Alter: 47
Registriert: 04.03.2008, 11:48
Wohnort: Baden
Kontaktdaten:

Re: Katzen dazu bringen, besseres Futter zu fressen...

#2 Beitragvon groesi » 17.08.2016, 10:41

Hallo Letti

mir hat diese Seite unglaublich geholfen
http://www.katzen-fieber.de/futterumstellung.php

Hoffe, es hilft dir auch..... viel Glück :o)

groesi
Die Welt kann gut ohne Menschen existieren, aber nicht ohne Tiere.


Zurück zu „Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast