Gutes, bezahlbares Futter

Alles rund um die Ernährung

Moderatoren: brigitte, michaela

Nachricht
Autor
Lexxie
Beiträge: 14
Registriert: 03.10.2016, 13:02

Gutes, bezahlbares Futter

#1 Beitragvon Lexxie » 03.10.2016, 13:16

Hallo zusammen!

Ich werde Anfang November zweifache Katzenmamma und bin schon fleissig am Zubehör besorgen und Recherchieren. Allerdings bereitet mir das Katzenfutter Kopfzerbrechen und ich hoffe, dass ihr mir da weiterhelfen könnt... :daumendrück

Klar ist, dass meine Kitten zunächst das Futter bekommen, das sie schon kennen. (Welches das ist erfahre ich am kommenden Weekend bei meinem 2. Besuch.) Ich will die Kleinen künftig aber auch gesund v.a. mit Getreide- und Zuckerfreiem Nassfutter ernähren, Leckerlis sollen sie natürlich auch bekommen und wenn ich mich überwinden kann auch ab und zu Gefriermäuse und -Küken.
Es gibt aber so viele Produkte, dass mir schon der Kopf raucht... Die günstigsten Nassfuttervarianten sind grössere Dosen. Aber welche Marke bzw. welche Produkte welcher Marken sind wirklich empfehlenswert? Brauchen Kitten wirklich Kitten-Futter oder kann man normales hochwertiges Nassfutter geben (überall lese ich dazu wieder was anderes...)? Und wo kauft man das Futter am günstigsten? (Auf Zooplus habe ich Sparpakete gefunden, gibt es da bessere Anbieter?) Und soll ich von Anfang an feste Essenszeiten und Mengen einrichten oder den Kitten das Essen unbeschränkt zur Verfügung stellen? :e5

Bin froh um konstruktive Antworten! :a49

Benutzeravatar
Jinushka
Beiträge: 1217
Alter: 26
Registriert: 20.09.2009, 00:31
Wohnort: Bern

Re: Gutes, bezahlbares Futter

#2 Beitragvon Jinushka » 03.10.2016, 21:07

Hallo Lexxie

Das klingt auf jeden Fall schon mal nicht schlecht :)

Kitten sollten so viel fressen dürfen, wie sie wollen, da sie noch wachsen. Sie brauchen nicht unbedingt Kittenfutter, du kannst das natürlich geben wenn du möchtest, aber normales Futter sollte eigentlich ausreichen.

Was ich nicht ganz verstehe, ist, weshalb du ihnen Küken/Mäuse geben möchtest? Ich würde da eher an Barf oder ab und zu Rohfleisch denken. Die Idee ist schön (für die Katzen), aber der Aufwand (sind ja nicht so leicht in kleinen Mengen zu bekomen oder?) und der zu überwindende Ekel in Kombination mit Kitten/Katzen, die es dann schlussendlich (wahrscheinlich) nicht mal fressen wäre mir ehrlich gesagt zu doof. Da würde ich eher mal "klein anfangen" und mal Rohfleisch geben und schauen, ob sie das mögen. Das könntest du dann immer noch zu Hühnerflügeli oder Hälsen steigern.

Bzgl. Futter würde ich mir überlegen, wie viel du ausgeben möchtest? Ein gutes günstiges Futter ist das Animonda Carny. Aber es gibt auf jeden Fall bessere Futter, welche aber meistens teurer sind. Wenn du bei zooplus bestellst (was ich machen würde), dann am besten üder die .de-Seite. Dann zahlst du zwar Porto, ist aber immer noch günstiger als von der .ch-Seite. Fressnapf hat auch eine relativ grosse Auswahl an guten Futtern. Ich persönlich finde Abwechslung am besten. Was du aber schlussendlich auch noch beachten musst, sind die Geschmäcker deiner Katzen... vielleicht bekommst du kleine Mäkelliesen oder solche, die noch dazu werden, dann sind nämlich die besten Pläne und Absichten schnell mal futsch :a25 :a35 Grosse Dosen sind billiger, leider werden aber oft die kleinen Beuteli und Portiönli lieber gefressen...

liebe Grüsse
Andrea
Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man unterlässt (Laotse)

Don't breed or buy, while shelter pets die!

Andrea mit Katzi Google
und Mikosch, Wilma, Janie, Plio und meinen anderen Lieblingen im Herzen

Lexxie
Beiträge: 14
Registriert: 03.10.2016, 13:02

Re: Gutes, bezahlbares Futter

#3 Beitragvon Lexxie » 06.10.2016, 09:16

Liebe Andrea

Vielen Dank für die wertvollen Tipps. Das mit den Mäusen habe ich mir gar nicht so überlegt... Eine Freundin füttert ihre Katzen ab und zu damit und meinte die würden total darauf abfahren...

Ich hab meine Bestellung jetzt abgedrückt bei zooplus.de. Animonia Carny, Mac's (Deren Kittenfutter hat 97% Fleischanteil), Granata Pet und etwas Terra Faelis. Sollte jetzt eingedeckt sein für die erste Zeit... :a25

Ich hoffe nun nur, dass ich nicht ab allfälligen Zollgebühren/Steuern erschrecke... Hab dazu kaum Infos gefunden im Netz. Ich hab jetzt einfach geschaut, dass der Gesamtbetrag 200Fr. nicht überschreitet... Hast du damit Erfahrungen gemacht?

LG Lexxie

Benutzeravatar
Jinushka
Beiträge: 1217
Alter: 26
Registriert: 20.09.2009, 00:31
Wohnort: Bern

Re: Gutes, bezahlbares Futter

#4 Beitragvon Jinushka » 21.10.2016, 22:54

Hoi Lexxie

Mit 200.- sollte dir nichts passieren bzgl. Zoll. Irgendwo im Forum gibts einen Thread dazu... beim Zoll wird ja quasi die CH-Mehrwertsteuer auf den Einkauf berechnet, bei Nonfood 8% und Food 2,5% (so ungefähr jedenfalls), wenn dieser Betrag unter 5.- bleibt, wird er nicht verrechnet. Wenn er drüber ist, dann eben schon und dann kommen noch Gebühren dazu etc. und das wird dann schnell teuer. Also hab ich mir gemerkt Futter bis 200.- und Nonfood bis 50.- ist ok und ich bestelle das meist getrennt, weil die das nicht so im Griff haben und tw. falsche Berechnungen machen ;) Irgendwo müsste noch dieser Thread sein, wenn du es genau wissen willst, das ist nur so "aus der Erinnerung" zitiert.

lg Andrea

PS: wegen den Mäusen, in dem Fall kannst du ja vielleicht mal eine Maus von deiner Kollegin bekommen und schauen, ob sies mögen. Ist für die Katzen sicher eine tolle Abwechslung, nur habe ich schon oft gehört, dass die eben verschmäht werden...
Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man unterlässt (Laotse)

Don't breed or buy, while shelter pets die!

Andrea mit Katzi Google
und Mikosch, Wilma, Janie, Plio und meinen anderen Lieblingen im Herzen

bodega
Beiträge: 110
Registriert: 15.04.2012, 14:32

Re: Gutes, bezahlbares Futter

#5 Beitragvon bodega » 13.11.2016, 22:52

hallo lexxie
kauf einfach nicht zu grosse mengen, da du ja nicht weisst, was deine katzen mögen... ich habe mal einen grösseren posten om nom nom gekauft und die büsis haben nur dran geschnuppert. bei ihnen war es eben auch doof, da sie das animonda carny (bei der 400gr. Büchse) jeweils nur die erste mahlzeit gefressen haben, wenn ich ihnen den zweiten teil der büchse (also der inhalt :a2 ) verfüttern wollte, haben sie dies boykottiert...
hoffe, deine werden nicht so heikel...
grüessli


Zurück zu „Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast