Futter für Harnwege

Alles rund um die Ernährung

Moderatoren: brigitte, michaela

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Joy1987
Beiträge: 162
Registriert: 02.08.2015, 19:03

Futter für Harnwege

#1 Beitragvon Joy1987 » 17.02.2017, 21:59

Hallo zusammen

Eine meiner Katzen hatte eine schlimme Blasenentzündung... jetzt gehts ihr wieder gut. Bekomme vom TA Muster für Spezialfutter, da es anscheinend so ist, wenn sie einmal eine BE hatten, es sich gerne wiederholt...

Ich habe jetzt zum ausprobieren im Qualipet ein Urinary Nassfutter bestellt. Jetzt lese ich, dass da Zucker&Getreide drinnen ist! Das ist ja genau das was den Nieren schadet...

Ich möchte nicht unbedingt sofort auf Spezialfutter vom TA umstellen. Sondern es erst versuchen, nur noch NaFu zu füttern, getreidefrei&hoher Fleischanteil, hohe Feuchtigkeit.. hoffe so klappts auch.

Was habt ihr für Erfahrungen mit BE? Steine oder Kristalle hat sie zum Glück keine.

Glg

Benutzeravatar
hier
Beiträge: 741
Registriert: 14.10.2014, 21:29
Wohnort: Kanton Bern

Re: Futter für Harnwege

#2 Beitragvon hier » 17.02.2017, 22:42

Eine von meinen Katzen hatte auch zwei mal kurz nacheinander eine Blasenentzündung ohne dass es eine Ursache gab. Also keine Bakterien, Steine oder Kristalle. Laut TA von Stress.
Gebe ihr nun das Spezialfutter von Royal Canin, das hat sie sehr gerne und sie trinkt damit sehr viel. Leider frisst sie das Nassfutter nicht.
Ist sehr schmerzhaft so eine Blasenentzündung :u4 :u4
Grüsse Erika

Benutzeravatar
Joy1987
Beiträge: 162
Registriert: 02.08.2015, 19:03

Re: Futter für Harnwege

#3 Beitragvon Joy1987 » 17.02.2017, 22:58

Huhu

Jaa sehr schmerzhaft.... die Arme.
Ich möchte ja kein TroFu mehr geben. Nur noch Abends ein paar ins Fummelbrett. Mehr nicht. Hatten sonst noch am Mittag je 30g. Also auch nicht viel. Aber das am Mittag hab ich jetzt durch NaFu ersetzt. Finden sie noch nicht so toll, da sie TroFu lieben...

Benutzeravatar
hier
Beiträge: 741
Registriert: 14.10.2014, 21:29
Wohnort: Kanton Bern

Re: Futter für Harnwege

#4 Beitragvon hier » 18.02.2017, 09:30

Ja Nassfutter ist besser. Nur meine frisst es nicht :r6
Da sie allgemein wenig frisst bin ich froh, wenn sie wenigstens das Trockenfutter nimmt. Laut TA animiert es zum trinken.
Sie trinkt wirklich viel mehr, was ja auch gut ist.
Der TA hat ihr noch Cysto Pro gegeben. Nur das hat sie schon gar nicht genommen :mrgreen:
:daumendrück ,dass sie nie mehr eine Blasenentzündung bekommen.
Grüsse Erika

Benutzeravatar
Joy1987
Beiträge: 162
Registriert: 02.08.2015, 19:03

Re: Futter für Harnwege

#5 Beitragvon Joy1987 » 18.02.2017, 09:37

Was für Inhaltstoffe hat das Futter? Ein Spezialfutter das ich bestellt habe hat Zucker und Getreide drinn. Beides ja belastend für sie Nieren...

kaengu4
Beiträge: 1365
Alter: 47
Registriert: 13.12.2007, 00:13
Wohnort: Thurgau
Kontaktdaten:

Re: Futter für Harnwege

#6 Beitragvon kaengu4 » 19.02.2017, 20:03

Von einer einzigen BE darauf zu schliessen, dass sie wohl bald wieder eine bekommen wird und deshalb Spezialfutter benötigt, finde ich ehrlich gesagt einen absoluten Quatsch. Es kann ja auch bei uns Menschen mal vorkommen, dass wir eine BE bekommen, aber das heisst noch lange nicht, dass wir danach immer wieder eine haben. Wenn Du sichergehen möchtest, dann kauf Dir D-Mannose. Das ist ein Zucker, den Du beim ersten Verdacht geben kannst und der absolut nebenwirkungsfrei ist. Er wirkt genauso schnell wie ein AB. Und sonst würde ich ganz normal weiterfüttern.
Liebe Grüsse
Jolanda mit ihrer internationalen Truppe

Benutzeravatar
Joy1987
Beiträge: 162
Registriert: 02.08.2015, 19:03

Re: Futter für Harnwege

#7 Beitragvon Joy1987 » 19.02.2017, 20:56

Huhu

Ja ich weiss. Die TÄ sagte auch es muss nicht sein, aber aus Erfahrung weiss sie, dass es ofz so ist.
Ich habe noch das Schmerzmittel für Katzen das ich geben darf, wenn sie wieder BE hat.

Benutzeravatar
hier
Beiträge: 741
Registriert: 14.10.2014, 21:29
Wohnort: Kanton Bern

Re: Futter für Harnwege

#8 Beitragvon hier » 20.02.2017, 11:19

Joy1987 hat geschrieben:Huhu

Ja ich weiss. Die TÄ sagte auch es muss nicht sein, aber aus Erfahrung weiss sie, dass es ofz so ist.
Ich habe noch das Schmerzmittel für Katzen das ich geben darf, wenn sie wieder BE hat.



Genau das Gleiche hat mein TA auch gesagt :a17
Habe Metacam auch in Reserve.

Benutzeravatar
Dinah15
Beiträge: 448
Registriert: 18.06.2013, 19:24

Re: Futter für Harnwege

#9 Beitragvon Dinah15 » 20.02.2017, 12:02

Halli Hallo

Eine meiner jungen Katzendamen, hatte auch zweimal hintereinander eine Blasenentzündung und musste mit Metacam und Antibiotika behandelt werden. Bei der zweiten BE habe ich noch für einen Monat Kapseln erhalten die die Abwehr stärkt und ist für Katzen die öfters mal Blasenentzündung haben. Wir haben das Aufbaupräperat "Calmurofel" grad gestern fertig gehabt und ich bin jetzt gespannt ob es anhält :a2 . Wär natürlich super, eine BE ist wirklich schmerzhaft und lästig.
Das Futter habe ich nicht auf Urinary umgestellt, denke das ist wie bei uns Menschen, die einen sind eher empfindlich darauf, die anderen weniger und andere wiederum gar nicht. Ich hoffe, dass es bei meiner quasi rauswächst, ist ja noch ein junger Hüpfer.

Lg und viel Glück, Michèle
Liebe Grüsse
Michèle
mit Mayla (*10.06.2016) und Siiri (*15.05.2016)

Benutzeravatar
Joy1987
Beiträge: 162
Registriert: 02.08.2015, 19:03

Re: Futter für Harnwege

#10 Beitragvon Joy1987 » 20.02.2017, 22:27

Huhu

Ich füttere jetzt einfach nur noch Nassfutter, möglichst ohne Zucker und Getreide. TroFu gibts noch als Leckerlie. Und einen Trinkbrunnen haben wir seit Donnerstag. Da trinken beide bereits super draus.
Hoffe dass sie keine BE mehr bekommt...

Benutzeravatar
Joy1987
Beiträge: 162
Registriert: 02.08.2015, 19:03

Re: Futter für Harnwege

#11 Beitragvon Joy1987 » 22.02.2017, 12:00

Huhu

Bei meiner Lilly fängts bereits wieder an mit BE.
Werde ihr jetzt 3-4 Tage Metacam geben, so wie es die TÄ sagte.
Hoffe es wird nicht chronisch...

kaengu4
Beiträge: 1365
Alter: 47
Registriert: 13.12.2007, 00:13
Wohnort: Thurgau
Kontaktdaten:

Re: Futter für Harnwege

#12 Beitragvon kaengu4 » 22.02.2017, 12:48

Wenn die BE bakteriell bedingt ist, wird das Metacam alleine nicht helfen. Ich kann Dir die D-Mannose wärmstens empfehlen. Diese ist übrigens auch im Cranberry-Saft enthalten. Deshalb wird dieser bei einer BE empfohlen.
Liebe Grüsse

Jolanda mit ihrer internationalen Truppe

Benutzeravatar
Joy1987
Beiträge: 162
Registriert: 02.08.2015, 19:03

Re: Futter für Harnwege

#13 Beitragvon Joy1987 » 22.02.2017, 13:34

Huhu

Bakteriell ist es nicht. War es letztesmal auch nicht. Haben ihr aber eine Depotspritze gegeben bevor sie das Ergebnis hatten. Diese müsste immernoch wirken wenn es bakteriell wär.. slso kann es das nicht sein.

Benutzeravatar
Joy1987
Beiträge: 162
Registriert: 02.08.2015, 19:03

Re: Futter für Harnwege

#14 Beitragvon Joy1987 » 22.02.2017, 20:44

Muster vom Tierarztfutter sind gekommen. Bin mehr als entäuscht. 3 Marken NaFu und TroFu und alle mit Zucker&Getreide und fast kein Fleisch. Was soll daran gut sein??

Benutzeravatar
Clothilde
Beiträge: 1552
Alter: 56
Registriert: 13.11.2013, 16:23
Wohnort: Gansingen
Kontaktdaten:

Re: Futter für Harnwege

#15 Beitragvon Clothilde » 23.02.2017, 10:29

Joy1987 hat geschrieben:Muster vom Tierarztfutter sind gekommen. Bin mehr als entäuscht. 3 Marken NaFu und TroFu und alle mit Zucker&Getreide und fast kein Fleisch. Was soll daran gut sein??


Bös gesagt: Damit der Tierarzt auch schön verdient an den Katzen die das fressen!
Leider ist es oft so, dass das von Tierärzten empfohlene Futter Schrott ist, und wir als Katzenhalter uns selber gut informieren müssen, was für unsere Katzen das Richtige ist.
Vor Allem: Möglichst kein TroFu geben, die Nierenkrankheiten häufen sich. Da hat meiner Meinung nach das TroFu einen guten Anteil dran, da Katzen als ursprüngliche Wüstenbewohner mangels Durst zuwenig trinken und so Flüssigkeitsentzug via TroFu nicht ausgleichen können!
Liebe Grüsse,

Annette mit Caruso, Brownie, Jinny und Linda
Stay strong, Waitukubuli!

Benutzeravatar
hier
Beiträge: 741
Registriert: 14.10.2014, 21:29
Wohnort: Kanton Bern

Re: Futter für Harnwege

#16 Beitragvon hier » 23.02.2017, 11:24

Joy1987 hat geschrieben:Huhu

Bei meiner Lilly fängts bereits wieder an mit BE.
Werde ihr jetzt 3-4 Tage Metacam geben, so wie es die TÄ sagte.
Hoffe es wird nicht chronisch...


Ohh nein, die Arme. BE ist so schmerzhaft.
Mit Metacam wurde es bei Ribeli schnell besser.
:daumendrück
Grüsse Erika

Benutzeravatar
Joy1987
Beiträge: 162
Registriert: 02.08.2015, 19:03

Re: Futter für Harnwege

#17 Beitragvon Joy1987 » 23.02.2017, 18:02

Ich hoffe es geht weg mit Metacam. Aber kann ja nicht sein, dass sie dann alle 2 Wochen BE hst. Ich hab noch von Guardacid gelesen.
Kennt das jemand?

Benutzeravatar
hier
Beiträge: 741
Registriert: 14.10.2014, 21:29
Wohnort: Kanton Bern

Re: Futter für Harnwege

#18 Beitragvon hier » 24.02.2017, 14:10

Hab ich auch gedacht !!
Habe Ribeli noch Zykalene gegeben, weil der TA gesagt hat die BE sei vom Stress.

Benutzeravatar
hier
Beiträge: 741
Registriert: 14.10.2014, 21:29
Wohnort: Kanton Bern

Re: Futter für Harnwege

#19 Beitragvon hier » 25.02.2017, 09:41

Wie geht es deinem Büsi ???

Benutzeravatar
Joy1987
Beiträge: 162
Registriert: 02.08.2015, 19:03

Re: Futter für Harnwege

#20 Beitragvon Joy1987 » 25.02.2017, 19:22

Huhu

Lilly gehts viel besser!! Metacam hat gewirkt.
Hab jetzt vom TA noch Zylkene bekommen.
Und der Feliwaystecker ist seit heute im Einsatz. Evtl stresst sie ja irgendwas und ich merk es nicht. Ich versuche alles...


Zurück zu „Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast