Bio Futter

Alles rund um die Ernährung

Moderatoren: brigitte, michaela

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Madcratron
Beiträge: 10
Registriert: 03.08.2017, 05:52

Bio Futter

#1 Beitragvon Madcratron » 04.08.2017, 08:33

Hey Leute, was haltet ihr vom Bio Futter?
Habe mal in einem anderem Tierforum gelesen, da wollte jemand die Katze vegan ernähren. Halte ich für kompletten Blödsinn, Katzen sind Jäger, die brauchen Fleisch.
Aber wie sieht es mit Bio aus?
Was haltet ihr davon? Oder übertragen wir damit unsere Weltanschauung auf unsere Tiere?
Schaden tut es ja wohl nicht, soll ja das bessere Futter sein. Von der Qualität und alles. Bin da etwas unschlüssig, weil ich einige Reportagen gesehen habe, das es viele falsche Biosiegel gibt, die nichts aussagen. Wo denkt ihr kann man guten Gewissens dann kaufen?
Gruß

Benutzeravatar
Baboo
Beiträge: 142
Alter: 46
Registriert: 08.07.2010, 11:24
Wohnort: Region Basel

Re: Bio Futter

#2 Beitragvon Baboo » 04.08.2017, 10:51

Ich halte sehr viel von Bio-Futter, und zwar aus zwei Gründen:

Erstens ist davon auszugehen, dass Bio-zertifizierte Rohstoffe (also Fleisch) weniger schadstoff-/medikamentenbelastet und somit gesünder sind, was der eigenen Katze zugute kommt.
Und zweitens, aber nicht weniger wichtig, werden Bio-Tiere, die zu Futter verarbeitet werden, (hoffentlich) besser gehalten als konventionelles Schlachtvieh.

Dass vereinzelt Schabernack getrieben wird mit Bio-Siegeln, ist bedauerlich, hält mich aber nicht von meinem (vielleicht naiven) Glauben ab, dass Bio im grossen Ganzen besser ist für Gesundheit, Umwelt und Tiere.
Bild Herzliche Grüsse, Franziska mit Baboo

Zorkuraktron
Beiträge: 9
Registriert: 03.08.2017, 05:54

Re: Bio Futter

#3 Beitragvon Zorkuraktron » 04.08.2017, 11:40

Hallo,
da stimme ich Baboo zu.
BioFutter ist viel gesünder als das ganze andere Futter. Allerdings sind die billig Bio-Produkte sehr getreidehaltig und haben nur ein keinen Fleischanteil. Da sollte man aufpassen. Davon werden die Katzen nicht satt.
Gutes Futter ist für mich, welches von den Inhaltsstoffen her gesund ist. Also kein Zucker,möglichst hoher Fleischanteil (macht auch mehr satt), keine Zusatzstoffe.
Mein Kater frisst die Meüs von BIOPUR Futter sehr gerne und ich komme viel länger aus, als wenn ich ihm Aldi-Futter hole und sowieso alles wegwerfe,weil er es nicht anpackt.
Auf dieser Seite findest du günstige Angebote:
https://www.petsexpert.ch/
Hier kaufe ich den ganzen Vorat ein und das hält dann auch sehr lange, weil das Essen sehr sättigt.
Hoffe ich konnte dir helfen.
Gruß Zorkuraktron

Benutzeravatar
Madcratron
Beiträge: 10
Registriert: 03.08.2017, 05:52

Re: Bio Futter

#4 Beitragvon Madcratron » 04.08.2017, 13:25

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Ist also Bio nicht gleich "gesund". Man sollte somit nicht auf die Bio Zertifizierung sondern Inhalt achten.
Habe mich nun auch in andern Foren durchgelesen. Da meinten einige das Grau, Macs, Granata und Terra Faelis sehr hochwertiges und gutes Futter sein soll, die auch getreidefreie Sorten finden lässt. Ist also ein hoher Getreideanteil auch wieder ungesund?
Tut mir leid für die ganzen Gegenfragen.
Ich möchte nur mein Gewissen beruhigen und meiner Mietze keinen Mist füttern.
Gruß Madcratron

Benutzeravatar
dreamsharing
Beiträge: 195
Registriert: 29.11.2015, 14:19

Re: Bio Futter

#5 Beitragvon dreamsharing » 25.08.2017, 12:41

Getreide gehört überhaupt nicht auf den natürlichen Speiseplan einer Katze und wird offenbar auch schlecht bis gar nicht verwertet. Es wird aber von manchen Futtermittelherstellern gern verwendet, weil billig & einfach zu einer passenden Konsistenz zu verarbeiten - nur den Katzis tut's eben nicht gut. Genau wie uns z.B. übermässig viel Zucker auch nicht gut tut....

Benutzeravatar
Tiergefährtin
Beiträge: 148
Registriert: 21.02.2017, 10:41

Re: Bio Futter

#6 Beitragvon Tiergefährtin » 28.08.2017, 06:27

Hallo zusammen

Ich interessiere mich auch sehr für dieses thema. Hatte ja bisher nur katzen aus dem tierheim mit niereninsuffizienz. Da gibts keine grosse auswahl.
Falls es aber soweit ist für eine neue katze.möchte ich unbedingt aufs futter achten, wie ich das bei mir auch mache. Ich hab mal auf petexperts geschaut, etwas was getreidefrei ist und ein bioprodukt. Beim vergleichen der inhaltsstoffe sehe ich aber bei beiden kein getreide oder wie ist das deklariert? Wie würde man das erkennen? Ich würde sogar eher das das futter mit 96% fleischanteil nehmen, einfach so aus dem bauch raus. Hier mal die beispiele:

https://www.petsexpert.ch/products/5691 ... -pute-huhn


https://www.petsexpert.ch/products/2350 ... -und-kamut

Danke für eure inputs.

Herzliche grüsse
Melanie mit Cyril :a1 und Sternenbüsi Schnüfeli :schnurr

Wo alle Grenzen sich durchschneiden und alle Widersprüche sich berühren, das ist der Punkt wo das Leben entspringt.

Benutzeravatar
Baboo
Beiträge: 142
Alter: 46
Registriert: 08.07.2010, 11:24
Wohnort: Region Basel

Re: Bio Futter

#7 Beitragvon Baboo » 28.08.2017, 16:10

Kamut ist Getreide, eine ursprüngliche Weizenart :a2 .

Ehrlich gesagt würde mich das aber in dieser geringen Menge nicht wirklich entsetzen, wenn ich das Futter aus anderen Gründen würde geben wollen; davon nimmt die Katze keinen Schaden. Aber es gibt ja noch diverse weitere Bio-Futter, wenn das das Kriterium ist.
Bild Herzliche Grüsse, Franziska mit Baboo

Benutzeravatar
Tiergefährtin
Beiträge: 148
Registriert: 21.02.2017, 10:41

Re: Bio Futter

#8 Beitragvon Tiergefährtin » 28.08.2017, 19:19

Hallo franziska

Danke für die aufklärung. Denke bei 96% fleischanteil ist das schon ok. Aber demnach ist nur getreidefrei wirklich ohne getreide :a4

Liebe grüsse
Melanie mit Cyril :a1 und Sternenbüsi Schnüfeli :schnurr

Wo alle Grenzen sich durchschneiden und alle Widersprüche sich berühren, das ist der Punkt wo das Leben entspringt.

kaengu4
Beiträge: 1365
Alter: 47
Registriert: 13.12.2007, 00:13
Wohnort: Thurgau
Kontaktdaten:

Re: Bio Futter

#9 Beitragvon kaengu4 » 30.08.2017, 12:28

Bis zu 5% Getreide ist vertretbar. Es gibt Katzen, bei denen der Kot zu hart wird, wenn sie nur reines Fleisch bekommen. Das Getreide wirkt dann ähnlich wie bei uns als Ballaststoff und hilft, dass der Kot weicher wird. Der Verdauungstrakt von Katzen kann Getreide und Gemüse gar nicht aufschlüsseln und erst recht nichts davon aufnehmen. Diese Produkte werden meistens, wenn sie in grösseren Mengen im Futter enthalten sind, nur für den Menschen und um Produktionskosten zu sparen, mitverarbeitet.
Liebe Grüsse
Jolanda mit ihrer internationalen Truppe

minibüs
Beiträge: 1
Registriert: 12.09.2017, 18:54

Re: Bio Futter

#10 Beitragvon minibüs » 12.09.2017, 19:35

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier im Forum und lese mit Freude, dass ich nicht die einzige Halterin bin, die Wert auf ausgewogene Ernährung legt. Ich bin auch der Meinung, dass es bei den Tieren nicht viel anders ist als beim Menschen und dass eine Schadstoff und Medikament Belastete oder schlichtweg falsche Ernährung vielerlei Krankheiten auslösen kann. Für meine Katzen hab' ich mittlerweile die perfekte Lösung gefunden. 100% natürliches tiergerechtes Frischfutter, ohne Zusatz, Farb oder Konservierungs -Stoffe, und meine Büsis sind total wild darauf :schnurr (und darunter ist ein ziemlich sensibler Gourmet). Einziger Nachteil ist vielleicht, dass es eine kleine schweizer Firma frisch herstellt und man es daher jede Woche neu direkt dort telefonisch bestellt. Wenigstens aber weiss ich dass meine Samtpfoten genau das bekommen was sie brauchen und kein Getreide oder andere Nahrungsmittel fressen die sie weder verdauen, noch brauchen. Auf jeden Fall hatte mein Sensibelchen seitdem keine Probleme mehr und das spricht ja eigentlich für sich.

Benutzeravatar
wuschy
Beiträge: 1650
Alter: 64
Registriert: 17.10.2008, 15:12
Wohnort: Uhwiesen

Re: Bio Futter

#11 Beitragvon wuschy » 12.09.2017, 20:32

hallo minibüsi
das ist ja alles gut und schön, WAS aber wenn die katzen das nicht fressen wollen :a10
meine vier fressen jedenfalls kein so tiergerechtes frischfutter... :a2

gruss wuschy

Benutzeravatar
groesi
Rassenkatzen-Tussi
Beiträge: 665
Alter: 47
Registriert: 04.03.2008, 11:48
Wohnort: Baden
Kontaktdaten:

Re: Bio Futter

#12 Beitragvon groesi » 19.09.2017, 17:30

@minibüsi Zudem wäre noch schön gewesen, wenn du den Hersteller und/oder Name dieses Futters geschrieben hättest.... ich habe zumindest nichts gelesen..... oder hab ich mich überlesen?
Die Welt kann gut ohne Menschen existieren, aber nicht ohne Tiere.


Zurück zu „Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast