Kein Tierarztfutter mehr

Alles rund um die Ernährung

Moderatoren: brigitte, michaela

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
myshila
Beiträge: 600
Alter: 42
Registriert: 11.02.2008, 08:52
Wohnort: im Gürbetal

Kein Tierarztfutter mehr

#1 Beitragvon myshila » 08.11.2017, 20:10

Hallo

Ich hab mich lange nicht mehr mit Futter befasst. Nachdem unser Kater vor 6 Jahren eine Blasenop hatte, haben wir ihn nach langem hin- und her auf Nassfutter umgestellt, aber nicht nur. Es haben dann beide (auch die gesunde Katzendame) 2 x am Tag Animonda Carny od Almo Nature Daily Menu erhalten, und als Trofu eben Urinary Moderate Calorie.

Nun mussten wir am Samstag unseren lieben Mickey gehen lassen, und ich hab kurz vorher noch einen 3.5 kg Sack bei Zooplus bestellt.

Unsere 10jährige Katzendame müsste das eigentlich nicht mehr fressen, sie hatte nie Blasenprobleme, und es ist auch recht teuer. Sie frisst eigentlich mehrheitlich Nassfutter, 2 x pro Tag. Aber so ein bisschen Trockenfutter frisst sie auch gerne.

Was soll ich ihr jetzt füttern? Sie ist Freigängerin, jetzt beim Schmuddelwetter nicht so aktiv, und es sollte ja vom Alter her auch passen.

Auf Barf möchte ich nicht umstellen, wollte ihr kürzlich mal Almo Nature Hühnerfilet geben, sie hat‘s nicht mit dem Hinterteil angeschaut :a49

Und zu krass sollte die Umstellung jetzt auch nicht sein, nachdem sie ihren Freund nicht mehr hat :-(
Monika mit Kira,
⭐️ Shila 9.2.08 und ⭐️Mickey 4.11.2017

Die Augen einer Katze sind Fenster, die uns in eine andere Welt blicken lassen

Benutzeravatar
Baboo
Beiträge: 143
Alter: 46
Registriert: 08.07.2010, 11:24
Wohnort: Region Basel

Re: Kein Tierarztfutter mehr

#2 Beitragvon Baboo » 08.11.2017, 21:33

Hallo Monika,

mein Beileid wegen Mickey :a8 !

Wenn Shila problemlos Nassfutter frisst, würde ich sie unbedingt nass ernähren. Trockenfutter ist nunmal einfach nicht gesund. Wenn du findest, sie hat es halt so gerne und soll deshalb ein wenig davon haben dürfen, dann tu ihr doch ab und zu ein wenig in ein Fummelbrett, dann hat sie nicht nur ein Leckerchen, sondern auch noch gleich ein wenig - besonders in der Schmuddelwetterzeit willkommene - Beschäftigung.

Frischfleisch kannst du ja, wenn du Lust hast, nebenbei auch noch ausprobieren, ob es etwas gibt, was Shila schmeckt. Kannst ihr ja mal ein paar Möckelein Rindsvoressen geben, mal ein wenig Hühnerherzchen, mal ein bisschen Kalbsleber, evtl. auch mal ein Eintagesküken... einfach so nach Lust und Laune alle paar Tage oder auch nur alle paar Wochen. Wenn das Frischfleisch unter 20% der Futtermenge ausmacht, musst du dich mit der Supplementiererei nicht befassen und kannst ganz entspannt austesten, ob Shila überhaupt irgendetwas Frisches mag. Und wenn nicht - dann eben nicht, dann bleibt es bei gesundem Nassfutter.
Bild Herzliche Grüsse, Franziska mit Baboo

Benutzeravatar
myshila
Beiträge: 600
Alter: 42
Registriert: 11.02.2008, 08:52
Wohnort: im Gürbetal

Re: Kein Tierarztfutter mehr

#3 Beitragvon myshila » 08.11.2017, 22:00

Hui das mit den Küken und Herzen das wird eine Herausforderung :a16

Sie hat eine Zeit lang nur Nass gefressen, da hatten sie mega viel Zahnstein. Wie macht ihr Barfer das mit den Katzis? Sie frisst nicht viel Trofu, höchstens so 20 gr.
Monika mit Kira,
⭐️ Shila 9.2.08 und ⭐️Mickey 4.11.2017

Die Augen einer Katze sind Fenster, die uns in eine andere Welt blicken lassen

Benutzeravatar
Baboo
Beiträge: 143
Alter: 46
Registriert: 08.07.2010, 11:24
Wohnort: Region Basel

Re: Kein Tierarztfutter mehr

#4 Beitragvon Baboo » 11.11.2017, 19:29

Hallo Monika,

ich vermute, mit der Veranlagung zu Zahnstein ist es bei Katzen genauso wie bei Menschen: die einen neigen stärker dazu, die anderen weniger. Es dürfte also immer auch ein wenig Glückssache sein, ob die Katze Zahnstein kriegt oder nicht resp. weniger.

Dass das Fressen von Trockenfutter Zahnstein verhindert, kann ich mir eigentlich fast nicht vorstellen. Diese Bröckchen werden ja nicht so intensiv gekaut, dass sie mehrmals an den Zahnoberflächen hin- und her- resp. auf- und abschrubbern. Wenn ich schaue, wie mein Kater Trockenfutter frisst, dann ist das mehr ein Hapsen; er beisst die Dinger maximal einmal durch und schluckt sie dann runter. Sorgfältiges, längeres Kauen kann ich da nicht beobachten, abgesehen davon, dass die Bröckchen ja durch das Einspeicheln ohnehin rasch weich werden und zerfallen.

Eine ganz andere Sache ist das Kauen von grösseren Fleischstücken oder ganzen Beutetieren. Daran muss die Katze so richtig arbeiten und längere Zeit daran herum „sägen“, um sie zu zerkleinern. Durch diese mechanische Beanspruchung werden die Zahnoberflächen wesentlich effektiver gesäubert als durch Trockenfutter.

Aber diese Theorie hilft natürlich nur relativ wenig, wenn die Katze grössere Fleischstücke nicht fressen will, nicht wahr... :a9
Bild Herzliche Grüsse, Franziska mit Baboo

Benutzeravatar
myshila
Beiträge: 600
Alter: 42
Registriert: 11.02.2008, 08:52
Wohnort: im Gürbetal

Re: Kein Tierarztfutter mehr

#5 Beitragvon myshila » 12.11.2017, 09:57

Klingt aber einleuchtend Baboo! Sie hat vorne nur noch einen „Fangzahn“ unten. Sollte ja kein Problem sein. Das Nafu welches sie momentan hat ist ziemlich weich u d pfluderig. Das haben wir wegen Mickey gekauft. Aber es gibt auch Nassfutter, an welchem sie mehr kauen müssen (Animonda Carny zum bsp).

Aber ich könnte ihr nach einer Weile versuchen etwas ganz frisches dazu zu geben. Als Trofu hab ich jetzt Applaws grain free mal probiert. Es gibt aber nach wie vor wenig. Evtl kann ich es noch reduzieren.
Monika mit Kira,
⭐️ Shila 9.2.08 und ⭐️Mickey 4.11.2017

Die Augen einer Katze sind Fenster, die uns in eine andere Welt blicken lassen

Benutzeravatar
Clothilde
Beiträge: 1561
Alter: 56
Registriert: 13.11.2013, 16:23
Wohnort: Gansingen
Kontaktdaten:

Re: Kein Tierarztfutter mehr

#6 Beitragvon Clothilde » 13.11.2017, 08:26

ich füttere minen von Zeit zu Zeit rohe Hühnerhälse. Da müssen sie auch herumkauen, und das hilft auch bei Zahestein. Und ja - es ist schon auch Veranlagung, manche Katzen neigen mehr zu Zahnstein wie andere.
Liebe Grüsse,

Annette mit Caruso, Brownie, Jinny und Linda
Stay strong, Waitukubuli!


Zurück zu „Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast